9812
Spread the love
loading...

Eine in der Zeitschrift Science, Public Health Policy & the Law veröffentlichte Studie behauptet kürzlich, dass die CDC gegen das Bundesgesetz verstoßen habe, indem sie die COVID-19-Todesstatistik aufgeblasen habe.

Die Studie trägt den Titel „ COVID-19-Datenerfassung, Komorbidität und Bundesgesetz: Eine historische Retrospektive “.

Aus der Zusammenfassung:

Studie Cdc brach Bundesgesetz durch Manipulation der Covid Death Statistics

In den Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) vom 23. August 2020 heißt es: „Bei 6% der Todesfälle war COVID-19 die einzige genannte Ursache. Für Todesfälle mit Zuständen oder Ursachen zusätzlich zu COVID-19 gab es durchschnittlich 2,6 zusätzliche Zustände oder Ursachen pro Tod. “

Für eine Nation, die von einer restriktiven Politik im Bereich der öffentlichen Gesundheit gequält wird, die für gesunde Menschen und kleine Unternehmen vorgeschrieben ist, ist dies die wichtigste statistische Offenbarung dieser Krise. Diese Entdeckung wirkt sich erheblich auf die Anzahl der veröffentlichten Todesfälle aufgrund von COVID-19 aus.

Noch wichtiger ist, dass es große Probleme mit dem Prozess aufzeigt, mit dem die CDC während einer Krise ungenaue Daten generieren konnte.

Die CDC hat sich für soziale Isolation, soziale Distanzierung und die Verwendung persönlicher Schutzausrüstung als primäre Minderungsstrategien als Reaktion auf die COVID-19-Krise eingesetzt und sich gleichzeitig geweigert, das Versprechen kostengünstiger pharmazeutischer und natürlicher Behandlungen anzuerkennen.

Diese Minderungsstrategien wurden weitgehend als Reaktion auf Prognosen zum Todesfall von Projektionsmodellen gefördert, die sich als wesentlich ungenau erwiesen haben.

Weitere Untersuchungen zur Rechtmäßigkeit der Methoden zur Erstellung dieser Strategien werfen zusätzliche Bedenken und Fragen auf.

Warum sollte sich die CDC gegen die Verwendung eines von ihnen verfassten Systems zur Datenerfassung und Berichterstattung, das seit 17 Jahren ohne Zwischenfälle landesweit verwendet wird, zugunsten eines nicht getesteten und nicht nachgewiesenen Systems ausschließlich für COVID-19 ohne Diskussion und Peer-Review entscheiden?

Hat die Entscheidung der CDC, ein bekanntes und bewährtes wirksames System aufzugeben, auch gegen mehrere Bundesgesetze verstoßen, die die Richtigkeit und Integrität der Daten gewährleisten?

Hat die CDC die Regeln für die Meldung der Todesursache bei Vorliegen einer Komorbidität wissentlich ausschließlich für COVID-19 geändert? Wenn ja warum? ( Vollständige Studie )

Patrick Howley, der für National File schrieb , berichtete:

Die bahnbrechende Peer-Review-Studie… behauptet, dass die CDC vorsätzlich gegen mehrere Bundesgesetze verstoßen hat, darunter mindestens das Gesetz zur Informationsqualität, das Gesetz zur Reduzierung von Papierkram und das Gesetz über Verwaltungsverfahren. (Publishing Journal – Institut für reines und angewandtes Wissen / Initiative für öffentliche Gesundheitspolitik)

„Vor allem hat die CDC illegal neue Regeln für die Datenerfassung und Berichterstattung ausschließlich für COVID-19 erlassen, die zu einer Inflation der aktuellen Todesfälle von COVID-19 um 1.600% führten“, erklärte die Überwachungsgruppe All Concerned Citizens in einer Erklärung gegenüber NATIONAL FILE unter Bezugnahme auf die Studie des Instituts für reines und angewandtes Wissen.

Die Forschung zeigt, dass die CDC keine obligatorische Bundesaufsicht beantragt und in beiden Fällen keine obligatorische Frist für öffentliche wissenschaftliche Kommentare eröffnet hat, wie dies vom Bundesgesetz vorgeschrieben ist, bevor neue Regeln für die Datenerfassung und Berichterstattung erlassen wurden.

„Die CDC muss auch in Notsituationen alle Bundesgesetze vollständig einhalten. Die Studie geht davon aus, dass CDC die Genauigkeit und Integrität aller COVID-19-Fall- und Todesdaten seit Beginn dieser Krise vorsätzlich gefährdet hat, um Fall- und Todesdaten auf betrügerische Weise zu erhöhen “, erklärte All Concerned Citizens.

Am 24. März veröffentlichte die CDC das Dokument NVSS COVID-19 Alert Nr. 2, in dem medizinische Prüfer, Gerichtsmediziner und Ärzte angewiesen wurden, die zugrunde liegenden Todesursachen, die auch als bereits bestehende Zustände oder Komorbiditäten bezeichnet werden, zu betonen, indem sie in Teil II und nicht in Teil II aufgezeichnet wurden Ich von Sterbeurkunden als „… die zugrunde liegende Todesursache wird voraussichtlich dazu führen, dass COVID-19 häufig die zugrunde liegende Todesursache ist.“

Dies war eine wichtige Regeländerung für die Meldung von Sterbeurkunden aus dem CDC Coroner’s Handbook 2003 über die Registrierung von Todesfällen und die Meldung fetaler Todesfälle sowie aus dem Handbuch für Ärzte über die ärztliche Bescheinigung über den Tod, in dem Fachleute für die Meldung von Todesfällen landesweit angewiesen wurden, die zugrunde liegenden Bedingungen in Teil I für die Sterbeurkunde zu melden vor 17 Jahren.

Diese einzige Änderung führte zu einer signifikanten Inflation der COVID-19-Todesfälle, indem angewiesen wurde, dass COVID-19 in Teil I der Sterbeurkunden als endgültige Todesursache aufgeführt wird, unabhängig von bestätigenden Beweisen, anstatt in Teil II als Todesursache aufgeführt zu werden das Vorhandensein bereits bestehender Bedingungen, wie dies nach den Leitlinien von 2003 geschehen wäre.

„Die Studie macht auf diese wichtige Unterscheidung aufmerksam, da sie zu einer signifikanten Inflation der COVID-Todesfälle geführt hat. Nach Schätzungen des Forschers sind die von COVID-19 verzeichneten Todesfälle landesweit um bis zu 1600% höher als bei der CDC, die die Handbücher von 2003 verwendet hat “, erklärte All Concerned Citizens.

Am 14. April verabschiedete die CDC unter Verstoß gegen das Bundesgesetz zusätzliche Regeln, die ausschließlich für COVID-19 gelten, indem sie die Entwicklung von Datenerfassungsregeln an den Rat der staatlichen und territorialen Epidemiologen (CSTE), eine gemeinnützige Einrichtung, auslagerte, ohne erneut eine Aufsicht zu beantragen Eröffnungsmöglichkeit für eine öffentliche wissenschaftliche Überprüfung.

Am 5. April veröffentlichte das CSTE ein Positionspapier zur standardisierten Definition von Überwachungsfällen und zur nationalen Meldung für die neuartige Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19), in der 5 CDC-Mitarbeiter als Fachexperten aufgeführt sind.

„Mit diesem Schlüsseldokument wurden neue Regeln für die Zählung wahrscheinlicher Fälle als tatsächliche Fälle ohne endgültigen Infektionsnachweis erstellt (Abschnitt VII.A1 – Seiten 4 und 5), neue Regeln für die Kontaktverfolgung, die es Kontakt-Tracern ermöglichen, Medizin ohne Lizenz zu praktizieren (Abschnitt VII.A3) – Seite 5) und weigerte sich dennoch, neue Regeln zu definieren, um sicherzustellen, dass dieselbe Person nicht mehrmals als neuer Fall gezählt werden kann (Abschnitt VII.B – Seite 7) “, erklärte All Concerned Citizens.

Durch die Verabschiedung dieser neuen Regeln ausschließlich für COVID-19 unter Verstoß gegen das Bundesgesetz wird behauptet, dass die CDC Daten, die von gewählten Beamten und Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens in Verbindung mit unbewiesenen Projektionsmodellen des Institute for Health Metrics und verwendet wurden, erheblich aufgeblasen hat Evaluation (IHME), um erweiterte Schließungen für Schulen, Kultstätten, Unterhaltungsmöglichkeiten und kleine Unternehmen zu rechtfertigen, die landesweit zu beispiellosen emotionalen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten führen.

„Eine formelle Petition wurde an das Justizministerium sowie an alle US-Anwälte gesendet, um eine sofortige Untersuchung dieser Vorwürfe durch die Grand Jury zu beantragen“, erklärten alle betroffenen Bürger.

Lesen Sie den ganzen Artikel hier .

Wo Sind Die Influenzastatistiken 2020-2021? „Influenza Wurde In COVID Umbenannt“, So Der Epidemiologe

Youtube-Zensoren Epidemiologe Knut Wittkowski für die Ablehnung von Lockdown

Epidemiologe Dr. Knut Wittkowski. Bildquelle .

Daniel Payne, der für Just the News schrieb , interviewte den Epidemiologen Dr. Knut Wittkowski bezüglich der verschwundenen Grippestatistik in diesem Jahr.

Dr. Knut Wittkowski ist ehemaliger Leiter für Biostatistik, Epidemiologie und Forschungsdesign an der Rockefeller University. Er hat zwei Doktortitel in Informatik und medizinischer Biometrie und eines seiner Videos auf YouTube hatte im vergangenen Jahr über 1 Million Aufrufe gesammelt, bevor YouTube es abgeschaltet hat, weil er die Sperrungen und ihre Unwirksamkeit bei der Eindämmung der Verbreitung von COVID-19 kritisierte .

Nur die Nachrichten Berichte :

Der wöchentliche Influenza-Überwachungs-Tracker des Centers for Disease Control and Prevention berichtet, dass die kumulative positive Influenza-Testrate von Ende September bis zur Woche vom 19. Dezember bei 0,2% liegt, gemessen in klinischen Labors. Dies entspricht einem kumulierten Wert von 8,7% gegenüber dem Vorjahr .

Die wöchentlichen Vergleiche sind noch schlimmer: Diese Woche vor einem Jahr lag die positive klinische Rate bei 22%, jetzt bei 0,1%.

Diese niedrigen Zahlen setzen die zu Beginn des Jahres beobachteten Trends fort, in denen die Gripperaten nahe Null geblieben sind. Der Trend ist nicht auf die USA weltweit beschränkt. Alle Gesundheitsbehörden haben einen stark gesunkenen Influenza-Spiegel während der normalerweise größten Grippesaison auf der Nordhalbkugel gemeldet. Die Raten auf der südlichen Hemisphäre waren in diesem Jahr ebenfalls niedrig.

Wo sind all die Grippefälle geblieben?

Der Epidemiologe Knut Wittkowski glaubt, das Rätsel beantworten zu können :

„Influenza wurde größtenteils in COVID umbenannt“, sagte der ehemalige Leiter für Biostatistik, Epidemiologie und Forschungsdesign an der Rockefeller University.

„Es gibt möglicherweise eine ganze Reihe von Influenza-Fällen in der Kategorie“ vermutete COVID „von Personen mit COVID-Symptomen (mit denen Influenza-Symptome verwechselt werden können), die jedoch nicht auf SARS-RNA getestet wurden“, sagte Wittkowski am Donnerstag gegenüber Just the News .

Diese Patienten, so argumentierte er, „könnten auch SARS-RNA in der Nase haben, während sie mit Influenza infiziert sind. In diesem Fall würde die Influenza als COVID“ bestätigt „.“ ( Lesen Sie den vollständigen Artikel )

Versteckt Und Manipuliert Die CDC Daten Zu Den Gesamtsterblichkeitsraten Für 2020?

30. Dezember 2020 Cdc All Deaths.last

Als wir uns dem Ende des Jahres 2020 näherten, berichteten wir über einige Analyseprojektionen für das Jahr 2020, die sich auf der Grundlage der eigenen Statistiken der CDC für das Jahr ungefähr so ​​viele Todesfälle wie in den Vorjahren herausstellten.

Eine Abonnentin von Health Impact News hat mir kürzlich einige Screenshots von der CDC-Website gesendet, die sie angeblich Ende Dezember 2020 gespeichert hat, einschließlich einer Seite, die Berichten zufolge während des größten Teils des Jahres 2020 verfügbar war und COVID-Todesfälle und Todesfälle aus allen Gründen nachverfolgte ( siehe oben ).

Diese Seite befand sich angeblich unter dieser URL: CDC.gov

Wenn Sie jetzt auf diese Seite gehen, erhalten Sie jedoch den folgenden Hinweis:

Ressource nicht verfügbar
“Die von Ihnen angeforderte Seite kann derzeit nicht gefunden werden. Es ist möglicherweise vorübergehend nicht verfügbar oder wurde entfernt oder verschoben. “

Dies ist NICHT der Standard-404-Fehlercode, den Sie erhalten, wenn Sie eine Seitenadresse falsch eingeben, da der 404-Fehlercode auf der CDC-Website folgendermaßen aussieht:

Cdc 404 Fehler

Dies ist also eine Seite, die früher existierte, und laut dem Screenshot, den dieser Benutzer mir am 30. Dezember 2020 gesendet hat, gab diese Seite an, dass die Gesamtzahl der Todesfälle aus allen Gründen im Jahr 2020 2.902.664 betrug.

Hier ist eine Kopie von Seite 9 der National Vital Statistics Reports, Vol. 6, 24. Juni 2019, in der die Gesamtzahl der Todesfälle für 2016 und 2017 aufgeführt ist:

2018 Vital Stats Report

Laut CDC wurden 2016 2.744.248 Todesfälle aus allen Gründen und 2017 2.813.503 Todesfälle aus allen Gründen registriert.

Wenn also die angeblichen CDC-Zahlen für Todesfälle aus allen Gründen in der Bildschirmaufnahme vom 30. Dezember 2020 mit 2.902.664 am 30. Dezember korrekt sind, entspricht sie genau unseren Erwartungen, ohne die zusätzlichen Todesfälle, die angeblich COVID-19 zugeschrieben werden .

Die einzige Möglichkeit, wie diese Zahl für die Gesamtzahl der Todesfälle zusammen mit den COVID zugeschriebenen Todesfällen genau sein könnte, wäre, wenn die Todesfälle aufgrund aller anderen Ursachen, die nicht COVID waren, drastisch sinken würden. Ist es möglich, dass Todesfälle aufgrund von Herzkrankheiten, Krebs usw. – alle zurückgingen, so dass die Gesamtzahl der Todesfälle dem entspricht, was zu erwarten wäre, wenn es keine Coronavirus-Pandemie gäbe?

Was ist mit dieser Seite auf der CDC-Website passiert?

Was meldet die CDC jetzt als Gesamttodesfall für 2020 hier im Jahr 2021?

Wenn Sie zu: CDC.gov – gehen und zu Tabelle 1 gehen und auf „Jährlich“ klicken, wird diese Tabelle mit 3.320.435 Todesfällen für 2020 erstellt:

Alle Todesfälle 2020 überarbeitet

Welche Version ist also richtig?

Nur die CDC würde die Antwort auf diese Frage kennen, da sie alle Daten kontrolliert.

Ist Die CDC Vertrauenswürdig?

Gottlieb FDA Pfizer Warp Speed ​​Covid Impfstoff

Ich habe diese Informationen in den letzten Wochen in mehreren Artikeln veröffentlicht, aber sie müssen in diesem Artikel offensichtlich wiederholt werden, da die CDC genaue Informationen und Statistiken liefern soll, insbesondere jetzt in Bezug auf die neuen, nicht von der FDA zugelassenen experimentellen COVID-mRNA-Injektionen .

Die CDC ist der weltweit größte Abnehmer von Impfstoffen und stellt jedes Jahr mehr als 5 Milliarden US-Dollar in ihrem Budget (bereitgestellt von amerikanischen Steuerzahlern) für den Kauf und Vertrieb von Impfstoffen von Big Pharma bereit .

Zweitens besitzt die CDC über 56 Patente auf Impfstoffe, und viele ihrer Wissenschaftler verdienen Lizenzgebühren aus dem Verkauf von Impfstoffen. ( Quelle )

Lesen Sie auch: CDC besitzt über 20 Impfstoffpatente und tätigt jährlich Impfstoffe im Wert von 4,1 Mrd. USD

Denken Sie, dass dies ein Interessenkonflikt sein könnte?

Cdc Fraud Corruption

Die CDC hat eine lange Geschichte der Korruption, und im Laufe der Jahre haben viele ihrer eigenen Wissenschaftler versucht, diese Korruption zu pfeifen, um sie zum Schweigen zu bringen.

Dr. Scott Gottlieb war der ehemalige Kommissar der Food and Drug Administration (FDA). Kurz nach seinem Ausscheiden aus der FDA trat er 2019 dem Board of Directors von Pfizer, Inc. bei – dem weltweit größten Pharmaunternehmen und zweitgrößten Hersteller von Impfstoffen. Pfizer, der 2018 einen Gesamtumsatz von 53,7 Milliarden US-Dollar erzielte, gab am 27. Juni 2019 die Wahl von Dr. Gottlieb in den Vorstand bekannt.

Am 22. Juli 2020 vergab Präsident Trumps Projekt „Operation Warp Speed “ 1,95 Milliarden US-Dollar an Pfizer und BioNTech für 100 Millionen Dosen ihres mRNA-basierten COVID-19.

Also was denkst du? Können wir der CDC und der FDA vertrauen? Sind sie tatsächlich besorgt über die öffentliche Gesundheit oder sind sie einfach die Marketingzweige von Big Pharma, die versuchen, ihre Produkte zu schützen?

Quelle :https://humansarefree.com/2021/02/cdc-broke-federal-law-by-manipulating-covid-death-statistics.html


Like it? Share with your friends!

9812
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube and Vimeo Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format