9788
Spread the love
loading...

Mitar Tarabich  (1829–1899), ein analphabetischer Bauer aus dem kleinen serbischen Dorf  Kremna , erlebte gelegentlich prophetische Visionen. Da er eine religiöse Person war und einen lokalen serbisch-orthodoxen Priester als Paten hatte, erzählte er diesem Priester von seinen Episoden des „In die Zukunft sehen“.
Der Priester  Zaharije Zaharich  (1836–1918) schrieb alles in ein kleines Notizbuch, das 1943 durch einen Brand beschädigt wurde, als sein Familienhaus von der bulgarischen Besatzungsarmee zerstört wurde. Dieser Text befindet sich jetzt im Besitz der Familie von Zaharichs Urenkel,  Herrn Dejan Malenkovich .

Tarabichs Prophezeiungen waren buchstäblich sehr einfach, im Gegensatz zu den Prophezeiungen von  Nostradamus  (1503–1566), die mit der neuesten 1.024-Bit-Verschlüsselungstechnologie verschlüsselt zu sein scheinen.
Tarabich bekannteste Prophezeiung  hat mit einer Reihe von politischen Ereignissen in 19 zu tun th Serbien -Jahrhundert. Er sagte eine jahrzehntelange Abfolge von Ereignissen voraus, die schließlich zur Entfernung  der regierenden Familie Obrenovich  vom serbischen Königsthron führte. Diese Prophezeiung wurde in der Balkanregion als „die Schwarze Prophezeiung“ bekannt und spielte sich wie vorhergesagt ab.

Beachten Sie, dass die Worte von Tarabich aus dem Serbokroatischen übersetzt sind und die Übersetzung nicht unbedingt in ihrer endgültigen Form vorliegt. Sie werden vielleicht feststellen, dass einige der Formulierungen in den Anführungszeichen umständlich und grob sind; Dies ist eine genaue Widerspiegelung seines ländlichen Akzents.Tarabichs Worte stammen aus Gesprächen mit seinem Patenonkel  Zaharich , daher sollten Sie sich bewusst sein, dass sich alle Hinweise auf „Sie“ oder „Ihre Nachkommen“ speziell auf Zaharich (den Priester) beziehen. Wenn Tarabich „uns“ sagt, meint er die Serben, aber er unterscheidet nicht zwischen Kroaten, Serben, Slowenen usw. Für ihn war jeder, der seine Sprache sprach, ein Serbe.Vielleicht ist es auch wichtig anzumerken, dass wir nicht wirklich wissen, wie viel von Tarabichs Prophezeiungen von seiner eigenen Meinung beeinflusst wurde. Einige der Adjektive, die verwendet wurden, um die Menschen und Ereignisse zu beschreiben, die er sah, könnten ein Spiegelbild seiner „bäuerlichen“ Interpretation dieser Ereignisse sein (Beispiele: intelligent, mutig, ehrlich, schrecklich, Unglück usw.).

Vorhersagen und Ereignisse bis zum Ende des Ersten Weltkriegs (1903–1918)

  1. „Nach der Ermordung des Königs und der Königin [Alexander und Draga Obrenovich] werden die Karageorgevichs an die Macht kommen. Dann werden wir wieder einen Krieg mit den Türken beginnen. Vier christliche Staaten werden die Türkei angreifen, und unsere Grenze wird am Fluss Lim sein. Dann werden wir endlich Kosovo erobern und rächen.“Historische Fakten:• 1903 – Alexander und Draga Obrenovich wurden von ihren eigenen Wachen ermordet und Petar Karageorgevich wurde der Herrscher von Serbien.
    • 1912 – Der Erste Balkankrieg bricht zwischen der Balkanallianz (Serbien, Griechenland, Bulgarien und Montenegro) und der Türkei (Osmanisches Reich) aus. Die Balkan-Allianz gewann, und Serbien verlegte seine Grenze bis an den Fluss Lim. Serbien gewann Kosovo von den Türken.
  2. „Bald nach diesem Krieg wird ein weiterer Krieg beginnen … der Große Krieg, in dem viel Blut vergossen wird. Wenn dieses Blut ein Fluss wäre, würde ein riesiger Stein von 300 Kilogramm leicht in seiner Strömung rollen. Eine mächtige Armee von jenseits eines Flusses, dreimal größer als unsere, wird uns angreifen… Sie werden alles auf ihrem Weg zerstören. Sie dringen tief in unser Land ein… Es werden schwere Zeiten über uns kommen… Unsere Armee wird fast aufgeben, aber dann wird plötzlich ein intelligenter Mann auf einem schwarzen Hengst das Kommando übernehmen und schreien: „Vorwärts zum Sieg, mein Volk! Vorwärts, Bruder Serben!‘ Unsere Armee erwacht zum Leben. Sein Kampfgeist erwacht und der Feind wird über den Fluss verjagt…“Historische Fakten:• 1914 – Das Kaiserreich Österreich-Ungarn beginnt einen Krieg gegen Serbien, nachdem ein serbischer Nationalist, Gavrilo Princip, den österreichischen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau in Sarajevo ermordet. Dieser regionale Krieg entwickelte sich bald zum Ersten Weltkrieg (mit 32 beteiligten Nationen). Anfangs eroberte Österreich mit Leichtigkeit die nördlichen und zentralen Teile Serbiens, aber als General Alexandar Mishich – der Mann auf einem schwarzen Hengst – das Kommando übernahm, konnten die serbischen Armeen die österreichischen Invasoren bis Oktober 1915 über die Drina zurückschlagen.
     
  3. „Dann wird eine noch größere Armee von Norden kommen und uns überfallen. Unser Land wird verwüstet. Wir werden in großer Zahl an Hunger und Krankheit sterben. Drei Jahre lang wird Serbien in völliger Dunkelheit leben. Während dieser Zeit wird unsere verwundete Armee im Ausland sein. Sie bleiben an einem vom Meer umgebenen Ort und werden von Freunden aus anderen Meeren gefüttert und gepflegt. Dann, wenn ihre Wunden geheilt sind, werden sie mit Schiffen nach Hause zurückkehren. Sie werden Serbien und alle Gebiete befreien, in denen unsere Brüder leben.“
     Historische Fakten:
    • Die Deutschen begannen ihren Angriff von Norden und hatten im Dezember 1915 die Serben besiegt. Die serbische Armee und Regierung flohen 1916 auf die griechische Insel Kérkira (Korfu). Dort formierten sie sich neu und segelten nach vollständiger Genesung nach Saloniki, wo sie mit anderen verbündeten Armeen eine neue Front bildeten. Nach vielen schweren Kämpfen war Serbien endlich frei und mit den anderen südslawischen Nationen (Kroaten und Slowenen) wiedervereinigt, deren Territorien Teil der österreichisch-ungarischen Monarchie waren. Während der deutschen Besatzung starben viele Menschen in Serbien an Hunger und Krankheit.
     
  4. „Ich sage dir noch etwas, Vater: Die Invasionsarmee wird genau an deinem Tauftag nach Kremna kommen, drei Jahre bleiben und am selben Tag, an dem sie gekommen sind, am Lukastag, wieder verschwinden. Aber Sie werden das Ende des Krieges nicht sehen. Im letzten Jahr des großen Gemetzels der Welt wirst du sterben. Beide Kriege, der mit den Türken und der große, wenn die ganze Welt im Krieg ist, werden dir zwei deiner Enkelkinder wegnehmen – einen vor und den anderen nach deinem Tod.“
     Historische Fakten: • Die Deutschen drangen am Lukastag in Kremna ein und das Dorf wurde drei Jahre später genau am selben Tag befreit. Zaharije Zaharich starb 1918, im letzten Jahr des Ersten Weltkriegs, der auch zwei seiner Enkel das Leben kostete – eines vor und eines nach seinem Tod. 

Vorhersagen und Ereignisse bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs (1918–1945)

  1. „Hör mir zu, mein guter Vater: Nach dem ersten Großen Krieg wird Österreich verschwinden und Serbien wird so groß wie ein echtes Königreich. Wir werden mit unseren nördlichen Brüdern zusammenleben.“
     Historische Fakten: • 1918 – Das Kaiserreich Österreich-Ungarn wurde aufgelöst. Im Dezember 1918 wurde ein neuer Staat, offiziell Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen, ausgerufen. Es war ständig von wirtschaftlichen, sozialen und politischen Problemen durchzogen, die hauptsächlich durch Konflikte zwischen verschiedenen nationalistischen politischen Parteien verursacht wurden.
     
  2. „Wir werden einige Jahre in Frieden, Liebe und Wohlstand leben. Aber es wird nicht lange dauern. Ein giftiger Hass wird in unser Volk eindringen … Blut wird vergossen … schrecklich! Ich weiß nicht wann oder warum, aber wahrscheinlich liegt es an diesem Hass.“
     Historische Fakten:• Die serbische Herrschaft über die Regierung und eine Vielzahl politischer Parteien sowie die Verweigerung der Autonomie an Kroaten, Slowenen und andere Minderheitengruppen führten zu heftigen politischen Auseinandersetzungen im Königreich. Unter der Führung von Stjepan Radich kämpften die Kroaten und ihre Verbündeten systematisch gegen das zentralistische System und die Führung. Die erste Phase des Kampfes endete, als im Juni 1928 ein montenegrinischer Abgeordneter im Nationalparlament Radich und zwei seiner Parlamentskollegen tödlich erschoss. Als Vergeltung zogen sich die Kroaten aus dem Parlament zurück und organisierten ein separatistisches Regime mit Sitz in Zagreb. Ein Bürgerkrieg schien unmittelbar bevorzustehen, aber im Januar 1929 setzte König Alexander (der serbische König) die Verfassung von 1921 außer Kraft, löste das Parlament und alle politischen Parteien auf und übernahm die diktatorische Kontrolle der Regierung. Der König,
     
  3. „Dann wird derjenige getötet, der auf dem Thron unseres Königreichs sitzt. Er wird eine Witwe und Waisen zurücklassen. Ein Verwandter von ihm wird ihn auf dem Thron ersetzen, und er wird versuchen, gerecht zu regieren und sich gut um die Kinder seines Cousins ​​zu kümmern. Aber die Leute lieben ihn nicht, und er wird beschuldigt, ein ungerechter Herrscher zu sein. Er wird von seiner Armee entthront und eingesperrt. Sein Leben wird von Englands König und Königin gerettet. Dann sitzt auf dem leeren Thron unser getöteter Königsjunge. Aber er wird nur für ein paar Tage regieren. Er wird von seinen Soldaten über die Meere gebracht, weil unser Königreich wieder von einer fremden, bösen Armee überfallen wird. Ganz Europa steht unter der Herrschaft des krummen Anti-Kreuzes.“
     Historische Fakten: • Am 9. Oktober 1934 ermordete ein mazedonischer Terrorist, der mit kroatischen Separatistengruppen in Verbindung stand, König Alexander, damals in Frankreich auf diplomatischer Mission. Der noch junge Königssohn bestieg als Petar II. den Thron Jugoslawiens. Die Kontrolle über die Regierung wurde einem dreigliedrigen Regentschaftsrat übertragen, der von Prinz Pavle Karageorgevich, einem Cousin des verstorbenen Königs, geleitet wurde. Wegen seiner wachsenden Unbeliebtheit wurde Pavle von seiner Armee verdrängt und nach England verbannt. Der Zweite Weltkrieg begann 1939. Die deutsche Armee marschierte im April 1941 in Jugoslawien ein, aber der junge König Petar floh mit der Regierung vor den einfallenden Nazi-Horden aus Jugoslawien. Der größte Teil Europas fiel unter die Besatzung der Nazis.
     
  4. „Am Anfang wird Russland keinen Krieg führen; aber wenn sie von der bösen Armee angegriffen werden, werden sie sich wehren. Auf dem russischen Thron sitzt ein roter Zar.“
     Historische Fakten: • Als Nazi-Deutschland den Zweiten Weltkrieg begann, blieb die UdSSR (Russland) neutral. Am 22. Juni 1941 marschierten mehr als drei Millionen deutsche Soldaten in die UdSSR ein. Unter dem Führer der Kommunistischen Partei, Joseph Stalin, schlug die UdSSR zurück.
     
  5. „Hier werden Männer mit Sternen auf der Stirn erscheinen. Sie werden Uzice und diese Region genau 73 Tage lang regieren und dann auf der Flucht vor ihren Feinden über den Fluss Drina gehen. Dies sind Zeiten des Hungers und des großen Bösen… Serben werden sich gegenseitig bekämpfen und abschlachten. Der eindringende Feind sieht auf serbischen bösen Hass und lacht uns aus. Unter unserem Volk taucht ein Mann mit blauen Augen auf einem weißen Pferd auf. Auf seiner Stirn leuchtet ein Stern. Der böse Feind wird ihn überall in unserem Land jagen, in den Wäldern, über Flüssen und auf dem Meer, aber vergebens. Der Mann wird eine mächtige Armee aufstellen und das besetzte Belgrad befreien. Er wird den Feind aus unserem Land vertreiben, und unser Königreich wird größer denn je sein. Russland wird ein Bündnis mit anderen großen Königreichen über den Meeren eingehen, und sie werden das krumme Anti-Kreuz niederbrennen und alle versklavten Völker Europas befreien.“
     Historische Fakten: • In Jugoslawien begann die Kommunistische Partei unter der Führung des kroatischen Kommunisten Josip Broz Tito – der Mann mit den blauen Augen auf einem weißen Pferd – den Widerstand gegen die Deutschen und Italiener sowie gegen die serbischen und kroatischen nationalistischen Extremisten, die Krieg führten gegen einander. Das Symbol von Titos Kommunistischer Partei war ein roter Stern, den sie auf ihren Hüten trugen.
    • Das erste von Tito und seiner Armee befreite Gebiet war die Region um die Stadt Uzice. Genau 73 Tage lang hielten sie es gegen deutsche und italienische Truppen, dann mussten Tito und seine Armee über die Drina nach Bosnien fliehen. In ganz Jugoslawien wurde Guerillakrieg geführt.
    • Im Mai 1945 wurden die Deutschen durch das Bündnis der UdSSR, USA, Großbritannien und Frankreich besiegt und am Ende des Jahres wurde Jugoslawien vereint. Tito zog auf einem weißen Pferd in Belgrad ein und machte den Königspalast zu seiner Residenz. Das kommunistische Jugoslawien wurde gebildet und gewann weitere Gebiete vom Nachbarstaat Italien.

Vorhersagen und Ereignisse nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs (1946 bis heute)[ Anmerkung der Redaktion : Anders als in früheren Schriften spricht der Priester Zaharich nun direkt in seinem Tagebuch über seine Gespräche mit Mitar Tarabich.]

  1. „Mitar sagte mir, dass der Mann mit den blauen Augen und dem Stern auf der Stirn die langjährige Liebe zu unseren christlich-orthodoxen Brüdern, den Russen, brechen würde. Er wäre ihnen nicht dankbar dafür, dass er auf unserem Thron saß, weil sie ihn überhaupt erst dorthin gebracht hatten. Ein großer Hass würde zwischen uns und den Russen ausbrechen. Blut würde unter unserem Volk vergossen. Diese Wunden würden schnell geheilt sein und wir würden wieder mit den Russen befreundet sein, aber nie aufrichtig, nur formell und so tun, als würden andere nicht verstehen, wie wir uns gegenseitig betrügen und belügen.“
     Historische Fakten: • 1948 weigerte sich Tito, Befehle von Joseph Stalin, dem Führer der UdSSR, anzunehmen – dem Mann, der ihn Anfang der 1920er Jahre politisch formte und ihn nach Jugoslawien zurückschickte, um eine kommunistische Partei zu gründen. Die UdSSR verurteilte Tito und beschuldigte ihn der großen Abweichungen von der orthodoxen kommunistischen Politik. Tito säuberte und exekutierte Mitglieder seiner Partei, die sich dieser Entscheidung widersetzten. Nach Stalins Tod 1953 wurden die herzlichen Beziehungen zur kommunistischen UdSSR wieder aufgenommen. Die Beziehungen Jugoslawiens zu den demokratischen kapitalistischen Ländern riefen Misstrauen gegenüber der UdSSR hervor.
     
  2. „Nach dem Großen Krieg wird Frieden auf der ganzen Welt herrschen. Viele neue Staaten werden erscheinen… schwarz, weiß, rot und gelb. Ein internationaler Gerichtshof wird gebildet, der es den Ländern nicht erlaubt, sich gegenseitig zu bekämpfen. Dieser Hof wird vor allem Könige sein. Wo ein Krieg beginnt, wird das Gericht gerecht urteilen und versuchen, Hass und Gemetzel in Liebe und Frieden zu verwandeln. Die Glücklichen, die diese Zeiten erleben, werden mehr als glücklich sein.“
     Historische Fakten: • Im Dezember 1945 wurden die Vereinten Nationen (UN) gegründet. Die Artikel 33–38 der Charta ermächtigen den Sicherheitsrat, streitende Nationen zu ermutigen, ihre Differenzen durch friedliche Mittel, einschließlich Verhandlungen, Ermittlungen, Vermittlung, Schlichtung, Schiedsverfahren und gerichtliche Beilegung, beizulegen.
    • Von 1946 bis 1970 erreichten Dutzende von Ländern aus Asien, Afrika, dem Nahen Osten und Südamerika die Unabhängigkeit.
     
  3. „Nach einer Weile werden einige große Könige sowie einige kleine Könige anfangen, ihren Respekt vor dem Hof ​​zu täuschen, während sie tun, was immer sie wollen … Viele kleine Kriege werden deswegen beginnen … Tausende und Abertausende werden sterben, aber es wird keine geben große Kriege.“
     Historische Fakten: • Koreakrieg (1950–1953), Vietnamkrieg (1959–1975), Afghanistankrieg (1979–1988), Nicaragua und der Iran-Contra-Skandal (1979–1989) usw.
     
  4. „Es wird ein paar Kriege um das Königreich Israel geben, aber früher oder später wird auch dort Frieden einkehren. In diesen Kriegen kämpfen Brüder gegen Brüder; dann schließen sie Frieden und küssen sich, aber ihr Hass bleibt… All diese kleinen Kriege werden von den großen Königreichen wegen ihrer Bosheit und Bosheit eingeleitet; diejenigen, die sich gegenseitig bekämpfen und abschlachten, tun es wegen ihrer blinden Dummheit.“
     Historische Fakten: • 1947 wurde der Staat Israel im Nahen Osten gegründet. 1967 brach zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn ein Krieg aus, der als Sechs-Tage-Krieg bekannt ist. 1975 brach im Libanon ein Bürgerkrieg aus, an dem Iraner, Syrer, Palästinenser und Israelis beteiligt waren.
    • Andere Kriege waren der Irak-Iran-Krieg (1980-1988), der Irak-Kuwait-Krieg (1991) usw.
     
  5. „In unserem Land wird die Zeit des Friedens und des Wohlstands noch lange andauern. Viele Generationen werden geboren, um in Frieden zu leben und zu sterben, und wissen nur durch weise Bücher, Worte und verschiedene seltsame Erscheinungen vom Krieg.“
     Historische Fakten: • In den Jahren 1965 und 1966 führten die Wirtschaftsreformen in Jugoslawien zu einer so genannten Wirtschaftsrevolution. Die gesamte Industrieproduktion stieg 1957 um 70 Prozent gegenüber 1953 und war 1966 mehr als doppelt so hoch wie 1957. Bis 1967 hatten sich die Preise stabilisiert, die Ersparnisse nahmen stetig zu und die Arbeitsproduktivität war um etwa sieben Prozent gestiegen.
    • Fernsehen und Radio erlebten in den 1950er und 1960er Jahren einen großen Boom.
     
  6. „Unser Königreich wird stark sein und von allen geliebt und respektiert werden. Die Leute werden nur Weißbrot und Vollkornbrot essen, wenn sie wollen. Alle werden in Karren ohne Ochsen herumfahren. Die Menschen werden in den Himmel reisen und auf unser Land herabblicken, als wären sie auf den doppelten Tara-Berg geklettert.“
     Historische Fakten: • Es gab einen wirtschaftlichen Wohlstand, verbunden mit der Einführung des Auto-, Bus-, Lieferwagen- und Luftverkehrs (Jugoslawien gründete eine eigene Fluggesellschaft).
     
  7. „Serbien wird am besten gedeihen, während der Mann mit den blauen Augen auf einem weißen Pferd regiert, der nach Serbien kommt und eine neue Religion mitbringt. Er wird unseren Thron besteigen und wird stark und gesund sein und ein langes Leben von fast hundert Jahren führen. Er wird sehr gerne jagen, und einmal während der Jagd wird er versehentlich von seinem Schimmel fallen und dabei sein Bein verlieren. An dieser Wunde wird er sterben, nicht wegen seines hohen Alters.“
     Historische Fakten: • Titos Führung brachte Jugoslawien wirtschaftlichen Wohlstand und Kommunismus. Tito wurde 87 Jahre alt (1892–1980). Er hatte keinen Jagdunfall, aber er genoss Reiten und Jagen. Die wahre Todesursache war Diabetes, der dazu führte, dass sein Bein amputiert wurde.
     
  8. „Nach ihm wird unser Land von einer Art Kommission regiert, aber es wird nie mehr so ​​sein, wie es war. Auch wenn die Menschen in unserem Königreich Elend und Hunger vergessen und in großem Reichtum leben werden, wird Bruder anfangen, ihn zu hassen und böse von ihm zu denken.“
     Historische Fakten: • Nach Titos Tod wurde Jugoslawien bis 1991 von einer „kollektiven Präsidentschaft“ regiert. In den 1980er Jahren kam es in der südserbischen Provinz Kosovo zu hohen Spannungen, die 1968 nach Ausschreitungen gegen die serbische Kontrolle autonom geworden war. Auf der Suche nach mehr Unabhängigkeit und der Forderung nach einer separaten Republik kam es im Laufe des Jahrzehnts zu Zusammenstößen der Mehrheitsbevölkerung der ethnischen Albaner mit Serben und Montenegriern.
     
  9. „An unseren Grenzen und über ihnen wird eine neue Nation erscheinen. Sie werden wie Gras nach einer Sintflut wachsen. Sie werden gut und ehrlich sein und unseren Hass mit Vernunft beantworten. Sie werden wie Brüder aufeinander aufpassen. Und wir werden wegen unseres Wahnsinns denken, dass wir alles wissen und alles können, und wir werden sie mit einem neuen Schicksal von uns taufen, aber all das wird umsonst sein, weil sie nur an sich selbst und an niemanden glauben werden anders. Daraus werden große Schwierigkeiten, denn diese Nation wird mutig sein.“
     Historische Fakten: • Nachdem die Parlamente Kroatiens und Sloweniens am 25. Juni 1991 die Unabhängigkeitserklärungen verabschiedet hatten, befahl die jugoslawische Bundesregierung der serbisch dominierten Armee, die Sezessionisten zu unterdrücken. In Slowenien wurde ein 10-tägiger Krieg geführt, der jedoch mit einer serbischen Niederlage endete. Der Krieg in Kroatien dauerte sieben Monate und endete im Januar 1992. Diese Sezessionen und die Unabhängigkeitserklärung der jugoslawischen Republik Mazedonien im September 1991 markierten das Ende der faktischen Existenz Jugoslawiens. Die ähnliche Erklärung von Bosnien und Herzegowina im März 1992 und die darauffolgenden Kämpfe markierten den Ausbruch des bosnisch-kroatisch-serbischen Krieges.
     
  10. „Viele Sommer wird dieser Ärger andauern, und niemand wird ihn aufhalten können, denn diese Nation wird wie Gras wachsen. Jemand, der viele Sommer nach dir geboren wird, wird ehrlich und intelligent sein; er wird sie in Frieden behandeln. Wir werden in Frieden leben – sie dort, wir hier und da.“
     Historische Fakten: • Der bosnisch-kroatisch-serbische Krieg dauerte fünf Jahre (1991–1995). Einer der Hauptaspekte des Konflikts war die internationale Beteiligung, sowohl diplomatisch als auch militärisch (durch die NATO). Die internationale Gemeinschaft hat eine Reihe begrenzter Maßnahmen ergriffen, darunter Friedensinitiativen und Friedenspläne. „Sie da, wir hier und da“: Nach dem Krieg lebten ethnische Kroaten nur in Kroatien, während ethnische Serben sowohl in Serbien als auch in Kroatien lebten.
     
  11. „Sehen Sie, mein Pate, wenn die Welt nach dem Zweiten Großen Krieg in Frieden und Fülle zu leben beginnt, wird all das nur eine bittere Illusion sein, weil viele Gott vergessen werden und nur ihre eigene menschliche Intelligenz anbeten … Und Sie? Wissen Sie, mein Pate, was ist menschliche Intelligenz im Vergleich zu Gottes Willen und Wissen? Nicht einmal ein Tropfen auf den heißen Stein.“
     Historische Fakten: • Mit der Zunahme wissenschaftlicher Erkenntnisse und der daraus folgenden wissenschaftlichen Erklärung von Phänomenen, die früher als übernatürlich galten, wurde der Atheismus zu einem natürlicheren und weniger verachteten philosophischen Trend.
     
  12. „Männer werden eine Kiste bauen und darin wird eine Art Gerät mit Bildern sein, aber sie werden nicht in der Lage sein, mit mir bereits tot zu kommunizieren, obwohl dieses Bildergerät dieser anderen Welt so nahe sein wird wie Haare auf der menschlichen Kopfhaut.“ nahe beieinander. Mit Hilfe dieses Image-Gadgets wird der Mensch alles sehen können, was auf der ganzen Welt passiert.“
     Historische Fakten: • Erfindung des Fernsehens und des Computers.
    • Einfluss von Internet, CNN, Al-Jazeera, Fox News, CCTV, etc.
    • Die Suche bei Google mit den Suchbegriffen „Ghost“ und „Detector“ führt uns zu diesem Eintrag:
    1. „EMF-Detektoren. EMF-Detektoren wurden entwickelt, um elektromagnetische Emissionen von Mikrowellenherden und elektrischen Hochspannungsleitungen zu erkennen. EMF-Detektoren warnen Ermittler auf das Vorhandensein von Geistern, indem sie elektromagnetische Verzerrungen im Bereich von zwei bis sieben Milligauss messen. Die Modelle, die von paranormalen Ermittlern am meisten empfohlen werden, sind der TriField EMF Detector und der TriField Natural EM.“
       
  13. „Die Menschen werden Brunnen tief in die Erde bohren und Gold ausgraben, das ihnen Licht, Geschwindigkeit und Kraft verleiht, und die Erde wird Tränen der Trauer vergießen, weil auf ihrer Oberfläche viel mehr Gold und Licht sein wird als in ihrem Inneren. Die Erde wird unter diesen offenen Wunden leiden. Anstatt auf den Feldern zu arbeiten, werden die Leute überall graben, an richtigen und falschen Stellen, aber die wahre Macht wird überall um sie herum sein und ihnen nicht sagen können: ‚Komm, nimm mich; Siehst du nicht, dass ich hier bin, überall um dich herum?‘ Erst nach so manchem Sommer erinnern sich die Leute an diese wahre Kraft und dann werden sie erkennen, wie dumm es war, all diese Löcher zu graben.“
     Historische Fakten: • Öl ( Erdöl ), auch als „ schwarzes Gold “ bekannt, treibt Autos, Generatoren, Flugzeuge usw. an. Die Erkundung von Ölfeldern ist eine wirtschaftlich riskante Aufgabe, aber in den 1980er Jahren wurde die Technik der Ölexploration perfektioniert die Risiken der Entdeckung wirtschaftlich nicht lebensfähiger Ölfelder bestanden weiterhin. Ölexperten gehen davon aus, dass bis 2050 die weltweiten Ölreserven versiegen werden.
     
  14. „Diese Kraft wird auch in den Menschen vorhanden sein, aber es wird lange dauern, bis sie sie entdecken und nutzen. So wird der Mensch lange, lange leben, ohne sich selbst kennen zu können. Es wird viele Gelehrte geben, die durch ihre Bücher denken, dass sie alles wissen und können. Sie werden das große Hindernis für diese Erkenntnis (Selbsterkenntnis) sein, aber sobald die Menschen dieses Wissen bekommen, werden die Menschen sehen, was für eine Täuschung es war, als sie ihren Gelehrten zuhörten. Wenn das passiert, wird es den Leuten so leid tun, dass sie es nicht vorher entdeckt haben, weil dieses Wissen so einfach ist.
     „Die Leute werden viele dumme Dinge tun und denken, dass sie alles wissen und können, ohne etwas zu wissen. Im Orient werden weise Männer erscheinen, und ihre Weisheit wird alle Meere und Grenzen überschreiten, aber dieser Weisheit werden die Menschen noch lange nicht trauen, und diese wahre Wahrheit werden sie für eine Lüge verkünden. Ihre Seelen werden nicht vom Teufel besessen sein, sondern von etwas viel Schlimmerem. Sie werden glauben, dass ihre Illusion die wahre Wahrheit ist, obwohl es in ihren Köpfen keine Wahrheit geben wird.
     „Hier zu Hause wird es wie überall auf der Welt sein. Die Menschen werden anfangen, saubere Luft und diese göttliche Frische und alle göttliche Schönheit zu hassen und werden sich in Geringschätzung verstecken. Niemand wird sie dazu zwingen, aber sie werden es aus freien Stücken tun. Hier in  Kremna, manches Feld wird zu einer Wiese und manches Heim wird verlassen, aber dann werden die, die gegangen sind, zurückkommen, um sich selbst zu heilen, indem sie frische Luft atmen. In Serbien wird es nicht möglich sein, einen Mann von einer Frau zu unterscheiden. Alle werden sich gleich kleiden. Dieses Unglück wird aus dem Ausland zu uns kommen, aber es wird uns am längsten begleiten. Ein Bräutigam nimmt eine Braut, aber niemand wird wissen, wer wer ist. Die Menschen werden von Tag zu Tag verlorener und sinnloser. Männer werden geboren, ohne zu wissen, wer ihr Großvater und Urgroßvater war. Die Leute werden denken, dass sie alles wissen, aber nichts, was sie wissen werden.“
     Historische Fakten: • Wie überall auf der Welt verlassen die Menschen ländliche Gebiete, um in den Großstädten Arbeit zu suchen. Mehr Frauen lassen sich die Haare kurz schneiden und tragen Hosen als zu Zeiten von Tarabich. Nichteheliche Kinder sind alltäglich geworden.
     
  15. „Die Serben werden sich voneinander trennen und sagen: ‚Ich bin kein Serbe; Ich bin kein Serbe“. Der Unheilige wird diese Nation infiltrieren und mit serbischen Schwestern, Müttern und Ehefrauen schlafen. Er wird solche Kinder zeugen, die unter den Serben seit Anbeginn der Welt die schlimmsten Nachkommen sein werden. Es werden nur Schwächlinge geboren, und niemand wird stark genug sein, um einen echten Helden zur Welt zu bringen.“
     Historische Fakten: • Nach der Teilung Jugoslawiens in Serbien, Kroatien, Bosnien und Kosovo wurden UN-Friedenstruppen in den Balkanstaaten stationiert. Die meisten von ihnen waren männlich, daher bestand die Möglichkeit, dass sie serbische Frauen einstreuten. Oder dies kann sich auf die weit verbreiteten, systematischen Vergewaltigungen während des Balkankrieges beziehen.
    • Die Serben betrachten diese Friedenstruppen als ausländische Invasoren, die sich auf die Seite der kroatischen, bosnischen und albanischen Muslime im Kosovo gestellt haben.
     
  16. „Einmal werden wir aus unserem Land verschwinden. Wir werden nach Norden gehen und dann, wenn wir unsere dumme Tat erkennen, zurückkehren. Wenn wir zurückkommen, werden wir weise werden und den Unheiligen verjagen, um ihn in Gottes Namen nie wieder zu sehen.“
     Historische Fakten: • Als der Balkankrieg 1995 endete, waren die serbische, kroatische und bosnische Wirtschaft ruiniert und es herrschte weit verbreitete Arbeitslosigkeit. Serben, Kroaten und Bosnier müssen nach Deutschland, Dänemark, Belgien usw. in den Norden gehen, um zu arbeiten. Im Kosovo sind Serben zu Flüchtlingen geworden.
    • Im Juni 2004 gab es 200.000 serbische Flüchtlinge aus dem Kosovo, und nur 80.000 Serben blieben im Kosovo. Im März 2004 hatte die KFOR im Kosovo 19.000 Soldaten von einer Spitze von 50.000; und im Juni 2004 hatte die SFOR in Bosnien 7.000 Soldaten von der Spitze von 60.000.
    • Im Juni 2004 gab es Nachrichten aus dem Kosovo, dass ethnische Albaner ethnische Serben aus dem Kosovo jagten und mit Massenaufständen Kirchen und Häuser der Serben zerstörten, während sich KFOR-Truppen wie lahme Enten benahmen.
     
  17. „Die ganze Welt wird von einer seltsamen Krankheit geplagt und niemand wird in der Lage sein, ein Heilmittel zu finden; jeder wird sagen: ‚Ich weiß, ich weiß, weil ich gelehrt und schlau bin‘, aber niemand wird etwas wissen. Die Menschen werden denken und denken, aber sie werden nicht in der Lage sein, das richtige Heilmittel zu finden, das mit Gottes Hilfe geschieht, um sie herum und in sich selbst.
     
  18. „Der Mensch wird in andere Welten reisen, um dort leblose Wüsten zu finden, und dennoch, Gott vergib ihm, wird er denken, dass er es besser weiß als Gott selbst. Dort wird er außer dem ewigen Frieden Gottes nichts sehen, aber er wird mit Herz und Seele die ganze Schönheit und Kraft Gottes spüren. Die Leute werden in Bohrinseln auf den Mond und die Sterne fahren. Sie werden nach Leben suchen, aber ein ähnliches Leben wie unseres werden sie nicht finden. Es wird da sein, aber sie werden es nicht verstehen und sehen, dass es Leben ist. Jemand, der dorthin geht, Gott vergebe ihm, der nicht an Gott glaubt, wie es sich für einen ehrenhaften und anständigen Menschen gehört, wenn er zurückkommt, wird er sagen: „Oh, ihr Leute, die Gottes Namen mit Zweifeln erwähnen, geht dorthin, wo ich war; dann wirst du sehen, was Gottes Sinn und Macht ist‘.
     
  19. „Je mehr Menschen wissen, desto weniger werden sie sich lieben und füreinander sorgen. Der Hass zwischen ihnen wird so groß sein, dass sie sich mehr um ihre verschiedenen Geräte kümmern als um ihre Verwandten. Der Mensch wird seinem Gerät mehr vertrauen als seinem ersten Nachbarn…
     
  20. „Unter den Menschen einer Nation weit im Norden wird ein kleiner Mann erscheinen, der die Menschen über Liebe und Mitgefühl lehren wird, aber es werden viele Heuchler um ihn herum sein, so dass er viele Höhen und Tiefen haben wird. Keiner dieser Heuchler wird wissen wollen, was wahre menschliche Gnade ist, aber seine weisen Bücher werden bleiben und alle Worte, die er sagen wird, und dann werden die Menschen sehen, wie selbstbetrügt sie waren.
     
  21. „Diejenigen, die verschiedene Bücher mit Zahlen lesen und schreiben, werden denken, dass sie am meisten wissen. Diese gelehrten Männer werden ihr Leben von ihren Berechnungen leiten lassen, und sie werden genau das tun und leben, was ihnen diese Zahlen sagen. Unter diesen gelehrten Männern wird es gute und böse Männer geben. Die Bösen werden böse Taten vollbringen. Sie werden Luft und Wasser vergiften und Seuchen über die Meere, Flüsse und die Erde verbreiten, und die Menschen werden plötzlich an verschiedenen Krankheiten sterben. Die Guten und Weisen werden sehen, dass all diese Mühe und harte Arbeit keinen Cent wert ist und zur Zerstörung der Welt führt, und anstatt nach Weisheit in Zahlen zu suchen, werden sie anfangen, sie in Meditation zu suchen.“

Vorhersagen und Ereignisse während des Dritten Weltkriegs (2050–2100)

  1. „Wenn sie anfangen, mehr zu meditieren, werden sie der Weisheit Gottes näher sein, aber es wird zu spät sein, denn die Bösen werden bereits die ganze Erde verwüsten und die Menschen werden in großer Zahl sterben. Dann werden die Menschen aus den Städten aufs Land fliehen und die Berge mit drei Kreuzen suchen, und dort drinnen können sie atmen und Wasser trinken. Diejenigen, die fliehen werden, werden sich und ihre Familien retten, aber nicht für lange, denn eine große Hungersnot wird auftreten. In Städten und Dörfern wird es reichlich zu essen geben, aber es wird vergiftet. Viele werden vor Hunger essen und sofort sterben. Diejenigen, die bis zum Ende fasten, werden überleben, denn der  Heilige Geist  wird sie retten und sie werden Gott nahe  sein .
     
  2. „Der Größte und der Zornigste werden gegen den Mächtigsten und Wütendsten schlagen! Wenn dieser schreckliche Krieg beginnt, wehe den Armeen, die über den Himmel fliegen; besser dran sind diejenigen, die zu Boden und zu Wasser kämpfen.
     
  3. „Menschen, die diesen Krieg führen, werden ihre Wissenschaftler haben, die andere und seltsame Kanonenkugeln erfinden. Wenn sie explodieren, werden diese Kanonenkugeln, anstatt zu töten, alles Lebendige in ihren Bann ziehen – Menschen, Armeen und Vieh. Dieser Zauber lässt sie schlafen, und sie werden schlafen, anstatt zu kämpfen, und danach werden sie wieder zur Besinnung kommen.
     
  4. „Wir werden in diesem Krieg nicht kämpfen, aber andere werden über unsere Köpfe hinweg kämpfen. Über Pozega  [einer Stadt in Serbien] werden brennende Menschen vom Himmel fallen  . Nur ein Land am Ende der Welt, umgeben von großen Meeren, so groß wie unser Europa [ Australien ?], wird in Frieden leben, ohne Probleme… Oben oder darüber wird keine einzige Kanonenkugel explodieren! Diejenigen, die mit drei Kreuzen in den Bergen laufen und sich verstecken, werden Zuflucht finden und werden gerettet, um in Fülle, Glück und Liebe zu leben, denn es wird keine Kriege mehr geben …“

Quelle: BibliotecaPleyades.net ;


Like it? Share with your friends!

9788
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format