9743
Spread the love
loading...

Fünfzehn Jahre später entpuppt sich Al Gores Film „An Inconvenient Truth“ als ein Gewebe von Ungenauigkeiten! 

von Paul A. Nuttall
Al Gores Film über den Klimawandel wurde bei seiner Veröffentlichung mit Fanfare als bahnbrechend gefeiert, doch inzwischen hat sich die berühmte Wahrheit als gar keine Wahrheit herausgestellt. 
Heute vor fünfzehn Jahren veröffentlichte Al Gore, der erfolglose Präsidentschaftskandidat der Vereinigten Staaten, einen Horrorfilm mit dem Titel „Eine unbequeme Wahrheit: Der globale Erwärmungsnotstand. und was wir dagegen tun können“. Der Film war ein weltweiter Erfolg und Gore gewann einen Oscar; er erhielt auch den Friedensnobelpreis. 
Gore hatte es geschafft, die globale Erwärmung sexy zu machen. Alle wollten dabei sein, um zu zeigen, dass sie umweltfreundlich sind, vor allem die Prominenten. Und alle anderen mussten auf die Tagesordnung gesetzt werden, denn, wie wir heute noch so oft hören, „es ist die Wissenschaft, die es sagt“.
 Ich erinnere mich, als ich vor mehr als zehn Jahren Mitglied des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments wurde, erhielt ich eine Kopie der DVD und des Buches. Ich denke, sie wurden als unsere Bibel entworfen, besonders wenn wir uns der Panikmache über die globale Erwärmung hingeben… was das Komitee immer und immer wieder getan hat. Deshalb habe ich aufgehört zu gehen. 
Aber der Film war nicht nur für Erwachsene oder leichtgläubige Europaabgeordnete gedacht, er sollte unsere Kinder erschrecken. Schulen auf der ganzen Welt haben den Film gezeigt und das Begleitbuch ist in ihren Bibliotheken erschienen. In der Folge hatten die Kinder Angst vor der drohenden Klimakatastrophe, die zu „ Klimaangst “ führte und unseren Kleinen auch heute noch schlaflose Nächte beschert.

Für „An Inconvenient Truth“ traten jedoch Probleme auf. Im Jahr 2007 entschied der High Court of England and Wales, dass der Film neun wissenschaftliche Ungenauigkeiten im Zusammenhang mit dem „alarmistischen Hintergrund und dem Hype“ enthielt. Von da an mussten die Schulen ein Gegengewicht zu den „ einseitigen “ Argumenten des Films bilden. 
Aber ich schweife ab. Ich wollte diesen Artikel schreiben, um den fünfzehnten Jahrestag der Veröffentlichung von „Eine unbequeme Wahrheit“ zu feiern und zu sehen, wie einige von Gores Weltuntergangsvorhersagen heute wahr sind. Ich habe drei ausgewählt – aber ich hätte noch viele, viele mehr abdecken können. 
Der erste ist, dass der Meeresspiegel in „naher Zukunft“ um 6 Meter ansteigen könnte, Städte auf der ganzen Welt unter Wasser setzen und Millionen von Menschen obdachlos machen könnten. Man könnte meinen, dies sei eine Szene aus dem Katastrophenfilm „The Day After“ von 2004, aber keine Sorge, es ist genauso unrealistisch. 
Die Städte waren nicht überfordert und bei meinem letzten Besuch in den Niederlanden vor einigen Jahren musste ich keinen Schnorchel benutzen. Selbst der IPCC, der nicht zögert, auf Panikmache zurückzugreifen, prognostizierte 2007, dass der Meeresspiegel in diesem Jahrhundert nur um 0,59 cm bis 60 cm ansteigen würde . 
Gore selbst war so besorgt über den Anstieg des Meeresspiegels, dass er einige Jahre später ein 8-Millionen-Dollar-Strandgrundstück in Los Angeles kaufte . Tatsächlich lieben es diese verdammten Demokraten, den Leuten vorzuschreiben, wie sie leben sollen, aber sie praktizieren selten, was sie predigen … Ein weiteres Beispiel ist die jüngste Geburtstagsfeier von Barack Obama, bei der niemand eine Maske trug .

Wie auch immer, Gores zweite falsche Vorhersage ist, dass die Eiskappen des Nordpols Mitte des letzten Jahrzehnts geschmolzen wären. Er machte diese Aussage im Jahr 2008 während eines Interviews in Deutschland anlässlich der COP15 – Klimakonferenz. 
Technisch gesehen hat er sich diese hyperbolische Behauptung nicht selbst ausgedacht, er hat sie nur aus einer alarmistischen Klimastudie gezogen. Aber als Gore es der Welt zugänglich gemacht hat, gehört es ihm. Und ein kurzer Blick auf eine Karte oder sogar aktuelle Fotos aus dem Weltraum zeigt, dass diese Polkappen noch da sind.

Schließlich, und ich denke, dies ist das Beste, behauptete Gore , dass „die globale Erwärmung sowie das Abholzen und Abbrennen von Wäldern und anderen kritischen Lebensräumen den Verlust lebender Arten in einem Ausmaß verursachen, das mit dem Aussterben der Dinosaurier vergleichbar ist.“ vor 65 Millionen Jahren“. Sie müssen kein Genie sein, um zu sehen, dass dies einfach falsch ist. 
Wissenschaftler glauben, dass Dinosaurier – und 70 % der Tiere und Pflanzen der Erde – ausgelöscht wurden, als ein 10 Kilometer breiter Asteroid auf die Halbinsel Yucatan stürzte . Und Gott sei Dank ist das passiert, denn es besteht eine gute Chance, dass wir heute nicht hier wären, wenn es nicht gewesen wäre. Wie auch immer, Gores Behauptung, dass die leichte Erwärmung, die wir heute sehen, die gleiche Wirkung wie dieser Asteroid haben könnte, ist so lächerlich, dass ich nicht einmal sicher bin, ob sie eine Widerlegung rechtfertigt. 
Was ich sagen will ist, dass Wissenschaftler schätzen, dass es zwischen 8,7 und 10 Millionen verschiedene Arten auf der Erde gibt. Vor dieser aktuellen Studie schätzten sie, dass es zwischen 3 und 100 Millionen sein könnte. Ich frage mich also, wie sie feststellen können, ob die Anzahl der Arten zu- oder abnimmt, wenn sie nicht einmal genau wissen, wie viele Arten es gibt? 
Wie auch immer, ich denke, wir sind uns alle einig, dass Gores Behauptungen abwegiger sind als die Slogans, die während eines Protestes der Extinction Rebellion gehört wurden. Aber Klimaalarmisten sind nicht dumm, und sie haben aus ihren Fehlern gelernt. Obwohl sie ihre Übertreibung nicht abschwächten, erkannten sie, dass sie jemanden brauchten, der praktischer war, um diese verrückten Aussagen zu machen.

Sie sehen, Gore war die Greta ihrer Zeit. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass Gore als ehemaliger Politiker nicht gegen Kritik gefeit war. Klimaalarmisten haben gelernt, dass es besser ist, einen makellosen Teenager als Sprecher zu haben, als einen harten Ex-Politiker. Es ist alles sehr unheimlich, wenn man darüber nachdenkt. 
So oder so sind fünfzehn Jahre vergangen und viele von Gores Behauptungen haben sich als hyperbolischer Quatsch herausgestellt, aber das hält Klimaalarmisten nicht davon ab, weiterhin ähnliche Behauptungen aufzustellen. Und ich hoffe wirklich, dass ich in fünfzehn Jahren hier sein werde, um einen weiteren Beitrag darüber zu schreiben, wie sich die Gruselgeschichten, die von Greta ausgehen, als nicht zutreffend herausgestellt haben. Es sei denn, ich bin bis dahin tot in Hitze oder unter Wasser, was ich sehr bezweifle.

Quelle: https://www.rt.com
Übersetzt von Wayan, Korrektur gelesen von Hervé, für Saker Francophone
über https://lesakerfrancophone.fr
https://www.wikistrike.com/2021/09/quinze-ans-plus -später-der-film-von-al-gore-eine-unbequeme-wahrheit-entpuppt-sich-als-gewebe-von-ungenauigkeiten.html


Like it? Share with your friends!

9743
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube and Vimeo Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format