9817
Spread the love
loading...

Laut ET-Enthusiasten, die alte Kunst studiert haben, waren Außerirdische bei der Kreuzigung Christi anwesend.

Denn an den Wänden der Kathedrale von Svetitskhoveli in Georgien ist ein Bild von Christus gemalt, das Verschwörungstheoretiker in Raserei versetzt hat.

Das Freskenbild zeigt, wie Christus mit einer großen Menschenmenge gekreuzigt wird, die sich um ihn versammelt, aber in der oberen linken und rechten Ecke befinden sich scheinbar fliegende Schiffe oder irgendeine Form fortschrittlicher Technologie, die Menschen vor 2000 Jahren eindeutig nicht gehabt hätten.

Die Schiffe sind kuppelförmig, aus denen jeweils drei Pfade herauskommen, die wie ein Treibmittel aussehen.

Kunsthistoriker, die die Malerei des 11. Jahrhunderts studiert haben, behaupten, dass das seltsame Handwerk tatsächlich Schutzengel darstellt, aber während der byzantinischen Zeit, die in Südosteuropa und Südwestasien bis in die 1450er Jahre präsent war, wurden Engel als menschenähnlich mit Flügeln dargestellt .

Das Fresko in Gergia scheint UFOs (eingekreist) an der Kreuzigung zu zeigen

Die Website des Verschwörungstheoretikers Ancient Aliens sagte: „Der unbekannte Künstler scheint uns zu erzählen, dass diese fliegenden Untertassen während des Todes Jesu anwesend waren.

„Die Gesichter bedeuten wahrscheinlich, dass diese Handwerke von Menschen oder Wesen gesteuert wurden, die eine zentrale Rolle bei der Veranstaltung zu spielen scheinen.

„Sie müssen Teil der Kreuzigungsgeschichte gewesen sein, zumindest so, wie es von der georgisch-orthodoxen Kirche gelehrt wurde.

„Waren sich frühe Künstler und die orthodoxe Kirche bestimmter Tatsachen über alte Außerirdische bewusst, die uns heute vorenthalten wurden?“

Im Laufe der Geschichte waren Jesus Christus und das Christentum mit fremden Aktivitäten verbunden.

UFO in Gemälden

Zwei separate Texte aus Ägypten, die jetzt in der Morgan Library und im Museum in New York City und der andere im Museum der University of Pennsylvania aufbewahrt werden und kürzlich in den letzten Jahren entschlüsselt wurden und darauf hindeuten, dass Jesus eine fremde Gestalt war. Schalthebel.

Der Text beschreibt Judas ‚Verrat an Christus: „Dann sagten die Juden zu Judas:‚ Wie sollen wir ihn (Jesus) verhaften? Denn er hat keine einzige Form, sondern sein Aussehen ändert sich. Manchmal ist er rot, manchmal ist er weiß, manchmal ist er rot, manchmal ist er weizenfarben, manchmal ist er blass wie Asketen, manchmal ist er ein Jugendlicher, manchmal ein alter Mann. “

Eine andere Lesung in koptischer Sprache – eine Form des Ägyptischen – beschreibt, wie Pontius Pilatus am Abend vor seiner Kreuzigung mit Jesus zu Abend aß.

Der Römer, der in gefangenen Kirchen als Heiliger gilt, der seine positive Sichtweise erklären würde, sagt dann zu Jesus: „Nun, siehe, die Nacht ist gekommen, stehe auf und ziehe dich zurück, und wenn der Morgen kommt und sie mich beschuldigen wegen du, ich werde ihnen den einzigen Sohn geben, den ich habe, damit sie ihn an deiner Stelle töten können. “

Darauf antwortet Jesus: „Oh Pilatus, du wurdest einer großen Gnade würdig erachtet, weil du mir eine gute Einstellung gezeigt hast.“

Jesus soll dann Pilatus gezeigt haben, dass er entkommen kann, wenn er es durch Formwechsel wünscht.

Der Text lautet: „Pilatus sah dann Jesus an und siehe, er wurde unkörperlich: Er sah ihn lange nicht.“

Quelle :https://anomalien.com/two-separate-ancient-texts-suggest-that-jesus-was-an-alien-shape-shifter/


Like it? Share with your friends!

9817
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube and Vimeo Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format