9818
Spread the love
loading...

Beginnt!

Screenshot (1043)

 

Eine hochrangige chinesische Militärdelegation besuchte den Iran, um die letzten Details seiner Pläne zu klären, die US-Weltherrschaft herauszufordern.

Ohne den Iran und China zu verbergen, sprach er von „der Front gegen die Vereinigten Staaten und der Front gegen die Hegemonie “ .

Beide Seiten sprachen von „strategischer und enger Verteidigung“ . Die Nachricht selbst ist eine schlechte Entwicklung für die Vereinigten Staaten und Israel.

Alle deuten darauf hin, dass China den Iran mit Russland bewaffnen wird . In letzter Zeit gab es starke Berichte, dass Teheran einen russischen Su-24-Jäger will, aber es scheint, dass sie „besseren“ Priorität einräumen.

Der Iran hat wahrscheinlich zugestimmt, China einen Marinestützpunkt zur Verfügung zu stellen, Pekings lang gehegte Forderung.

„Der Iran und China haben vereinbart, die militärische Zusammenarbeit auszuweiten “, erklärte der Oberbefehlshaber der iranischen Armee .

Es scheint, dass die US-Sanktionen China nicht länger stören werden, insbesondere bei der bevorstehenden Invasion Taiwans. Chinesische Soldaten werden am Eingang zur Straße von Hormuz neben einem iranischen Stützpunkt stationiert, beispielsweise dem Stützpunkt, an dem die fünfte US-Flotte vor Anker liegt.

Außerdem braucht das vor einem Jahr zwischen China und dem Iran unterzeichnete strategische Kooperationsabkommen mit einer Laufzeit von 25 Jahren militärische Unterstützung.

Iran: Unsere Beziehung zwischen den beiden Ländern ist strategisch

Irans Präsident Ebrahim Raishi traf sich mit Chinas Verteidigungsminister Wei Fenghe in Teheran und sagte: „Der Iran und China haben sich darauf geeinigt, die globale Vorherrschaft Amerikas durch die Stärkung der militärischen Beziehungen herauszufordern. “ Reisfeld.

„Wir setzen diese strategische Beziehung auf der Grundlage gegenseitigen politischen Vertrauens fort, unabhängig von internationalen Angelegenheiten“, sagte er und sagte, dass die Beziehung zwischen Teheran und Peking strategisch sei.

„Einseitiges Handeln und Hegemonie“ in den Vereinigten Staaten „ zielen darauf ab, Länder zu dominieren und die Bildung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung in der Welt zu verhindern“, sagte Raisi, „unabhängig“ von Ländern wie dem Iran und China. Er betonte, dass dies möglich sei nur herausgefordert werden, wenn „ein großartiges Land oder ein gleichgesinntes Land“ enge Beziehungen anstrebt.

Präsident Iran sagte, die Vereinigten Staaten hätten sich einseitig aus dem Atomabkommen von 2015 zurückgezogen und durch Sanktionen starken Druck auf den Iran ausgeübt, aber Washington habe es versäumt, maximalen Druck auf den Iran auszuüben.

„Das iranische Volk will zeigen, dass seine idealen Rechte und Forderungen durch Widerstand und Hartnäckigkeit erreicht werden können.“

In diesem Zusammenhang sagte Herr Raishi, es gebe viel Raum für China, um eine für beide Seiten vorteilhafte Beziehung zum Iran aufzubauen.

„Die einzigartige Kapazität des Iran im Bereich des interregionalen Verkehrs , die Fähigkeit des Iran, verschiedene Arten von Energiesicherheit zu bieten, und die regionale Zusammenarbeit bei der Infrastruktur sind wichtige Gründe für Zusammenarbeit und Investitionen“ , sagte er.

Herr Ishi sagte auch gegenüber Chinas Außenminister Way, dass die Priorität beider Länder in dieser Hinsicht „ein erfolgreiches 25-jähriges umfassendes Kooperationsprogramm “ sein sollte .

„Die Bewältigung des Unilateralismus und die Schaffung von Stabilität und Ordnung ist durch die Zusammenarbeit unabhängiger, gleichgesinnter Kräfte möglich“ , sagte Raishi.

„Wir streben eine strategische Beziehung an, die im Einklang mit gegenseitigem politischem Vertrauen steht, unabhängig von internationalen Angelegenheiten“, sagte Raisi, „ ein 25-jähriges strategisches Abkommen mit China im Iran, das im März 2021 unterzeichnet wurde. “ Darauf wies er hin „erfolgreiche Umsetzung“ steht im Vordergrund .

Der Iran, der gegen Unilateralismus, Hegemonie und externe Einmischung ist, unterstütze China nachdrücklich beim Schutz seiner Kerninteressen, sagte Raishi und dankte China für seine langfristige Unterstützung und Unterstützung in den schwierigen Zeiten des Iran.

Der Iran sagte, er werde seine Pläne zur Vergeltung gegen den US-Angriff auf Soleimani nicht aufgeben. China und Iran haben die militärische Zusammenarbeit verstärkt. Israel gibt bekannt, dass der Mossad den Plan des IRGC blockiert hat, US-Militärgeneräle in Deutschland zu ermorden. Fragen Sie Kirby, wie sich die Provokation des Iran auf unser Verteidigungssystem auswirken wird

China: „Enge Beziehungen zwischen den Armeen beider Länder“

Willkommen zu Raishis Vorschlag, sagte Chinas Verteidigungsminister:

„Die Stärkung der Beziehungen zwischen dem Iran und China wird dazu beitragen, die regionale und globale Sicherheit aufzubauen, insbesondere in der aktuellen Krise und den Turbulenzen.“

„Solitärismus behindert die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung der Welt “, sagte General Wei und betonte, dass „der Iran und China in allen globalen Fragen zusammenarbeiten und zur Entwicklung des Weltfriedens beitragen können“.

„China unterstützt nachdrücklich den Schutz der nationalen Souveränität und der nationalen Würde des Iran und ist bereit, mit dem Iran zusammenzuarbeiten, um verschiedene Gefahren und Herausforderungen anzugehen “, sagte General Wei in einer Verhandlung, so das chinesische Verteidigungsministerium .

„Ausbau der militärischen Verbindungen“

General Wei forderte eine Betonung des „ Ausbaus der militärischen Beziehungen“ und der Aufrechterhaltung der „strategischen Kommunikation“ zwischen den beiden Streitkräften.

Herr Wei traf sich auch mit dem iranischen General Mohammad Reza Ashtinai, der ihn zu einem Besuch in China einlud. Ich habe mich auch mit anderen iranischen Militärangehörigen getroffen.

Beide Seiten haben vereinbart, die Zusammenarbeit in den Bereichen Dienstleistungen, Militär, gemeinsame Übungen und Personalentwicklung zu vertiefen.Sie tauschten sich auch über die Diskussionen über das Nuklearabkommen mit dem Iran und die Lage in der Ukraine aus.

Herr Wei sagte, die Verbesserung der Beziehungen zwischen dem Iran und China würde „insbesondere in der gegenwärtigen kritischen und angespannten Situation“ Sicherheit bieten.

„Verbesserung der strategischen Verteidigungskooperation“

Herr Wei sagte, der Besuch ziele auf die „Verbesserung der strategischen Verteidigungskooperation“ zwischen dem Iran und China ab, was einen „erheblichen“ Einfluss auf das Brechen des Unilateralismus und die Bekämpfung des Terrorismus haben würde .

Zudem verurteilte General Wei Fenghe bei seinem Besuch in Teheran das „einseitige Vorgehen“ der USA und forderte eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen „unabhängigen Ländern“.

„Der Iran und China können in allen globalen Fragen zusammenarbeiten und zur Entwicklung des Weltfriedens beitragen“, sagte Chinas Verteidigungsminister.

Bei einem Treffen mit dem Iraner Muhammad-Reza-Galai Ashtini bemerkte er, dass viele der Ängste und Kriege der Welt auf das „hegemoniale“ Verhalten der USA zurückzuführen seien .

„Gemeinsame Herausforderungen und Bedrohungen“

„Wir können gemeinsame Sicherheitsherausforderungen und -bedrohungen durch Austausch und Zusammenarbeit zwischen unabhängigen Ländern angehen, die sich dem Unilateralismus in der Welt widersetzen “, sagte Way .

Er sagte, dass engere Beziehungen zwischen dem Iran und Chinas Truppen, die 2019 die erste Drei-Länder-Marineübung mit Russland durchführten, solche Herausforderungen abschrecken und den „Terrorismus“ bekämpfen würden.

Laut Herrn Wei tauschen Präsident Xi Jinping und Herr Raishi seit letztem Jahr Telefonate und Briefe aus, und beim Aufbau einer umfassenden strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Ländern wurden neue Fortschritte erzielt.

Wei fügte hinzu, dass die chinesischen und iranischen Streitkräfte ihre Zusammenarbeit in den letzten Jahren ausgebaut hätten und bereit seien, die strategische Kommunikation mit dem Iran aufrechtzuerhalten, Kooperationsmechanismen zu nutzen und die Zusammenarbeit zu stärken.

Iran Chief Executive Officer: Der Iran und China einigen sich auf eine Ausweitung der militärischen Zusammenarbeit

Laut offiziellen IRNA-Mitteilungen griff Ashtinai die US-Militärpräsenz im Nahen Osten und anderswo an, „wo immer die USA militärische Präsenz haben, eine Welle von Angst, Instabilität, Rissen, Pessimismus, Krieg, Zerstörung und Evakuierung. Ich bin aufgewacht auf . „

„Der Iran und China haben vereinbart, die militärische Zusammenarbeit auszuweiten.“ sagte der Oberbefehlshaber der iranischen Armee am Mittwoch bei einem Besuch des chinesischen Verteidigungsministers in Teheran.

Nach einem Treffen mit Wei sagte der Generalstabschef des Iran, General Mohammad Bageri, gegenüber Reportern in Teheran: „Bei dem Treffen mit dem chinesischen Verteidigungsminister wurden gemeinsame militärische Übungen und Ausbildungsfragen durchgeführt, um die Gebiete beider Länder besser zu schützen andere Bereiche gemeinsamer Angelegenheiten zwischen den beiden Streitkräften, haben sich darauf geeinigt, die bilaterale Zusammenarbeit auszubauen.“

 

Bei einem Treffen mit Herrn Wei beschrieb Herr Raishi die Beziehung zwischen Teheran und Peking als „strategisch“.

„Wir führen diese strategische Beziehung (mit China) auf der Grundlage gegenseitigen politischen Vertrauens und eines 25 Jahre umfassenden Kooperationsabkommens unabhängig von internationalen Angelegenheiten fort“, so die staatliche Nachrichtenagentur IRNA. „

 

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Like it? Share with your friends!

9818
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube and Vimeo Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format