9798
Spread the love
loading...

– Robert Kiyosaki – Holen Sie Ihr Geld von der Bank – Bereiten Sie sich auf das Kommende vor!

Bernstein William 14. Juli 2021 0 Kommentare

Wirtschaftlicher Zusammenbruch

Robert Kiyosaki

Was ist ein Bank Run? – Wie laufen Bankläufe ab?

Ein Bank Run liegt vor, wenn viele Kunden einer Bank oder eines anderen Finanzinstituts gleichzeitig ihre Einlagen abziehen, weil sie befürchten, dass die Bank zahlungsunfähig wird. Bank Runs treten auf, wenn eine große Anzahl von Menschen Abhebungen bei Banken tätigen, weil sie befürchten, dass den Instituten das Geld ausgeht.

Ein Bank Run ist in der Regel eher das Ergebnis einer Panik als einer echten Insolvenz. Je mehr Menschen ihr Geld abheben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls, was dazu führt, dass mehr Menschen ihre Einlagen abheben. Im Extremfall reichen die Reserven der Bank möglicherweise nicht aus, um die Entnahmen zu decken. Da immer mehr Menschen Geld abheben, werden die Banken ihre Barreserven aufbrauchen und letztendlich in Zahlungsverzug geraten. die Kunden behalten das Bargeld oder transferieren es in andere Vermögenswerte wie Staatsanleihen, Edelmetalle oder Edelsteine.

Wenn sie Gelder an eine andere Institution überweisen, kann dies als Kapitalflucht bezeichnet werden. Wenn ein Bank Run voranschreitet, erzeugt er seine eigene Dynamik: Je mehr Menschen Bargeld abheben, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls, was weitere Abhebungen auslöst. Dies kann die Bank so weit destabilisieren, dass ihr das Bargeld ausgeht und ihr plötzlicher Konkurs droht. Um einem Bank Run entgegenzuwirken, kann eine Bank die Bargeldabhebungen pro Kunde einschränken, Abhebungen ganz aussetzen oder umgehend mehr Bargeld von anderen Banken erwerben oder von der Zentralbank, neben anderen Maßnahmen.

Eine Bankenpanik oder Bankenpanik ist eine Finanzkrise, die auftritt, wenn viele Banken gleichzeitig einen Run erleiden, wenn Menschen plötzlich versuchen, ihre bedrohten Einlagen in Bargeld umzuwandeln oder versuchen, ihr inländisches Bankensystem ganz zu verlassen. Eine systemische Bankenkrise ist eine Krise, bei der das gesamte oder fast das gesamte Bankkapital eines Landes vernichtet wird.

Die daraus resultierende Insolvenzkette kann zu einer langen wirtschaftlichen Rezession führen, da inländische Unternehmen und Verbraucher an Kapital leiden, wenn das inländische Bankensystem geschlossen wird. Laut dem ehemaligen Vorsitzenden der US-Notenbank, Ben Bernanke, wurde die Große Depression durch das Federal Reserve System verursacht, und ein Großteil des wirtschaftlichen Schadens wurde direkt durch Bankruns verursacht.

Die Kosten für die Behebung einer systemischen Bankenkrise können enorm sein, mit durchschnittlichen Fiskalkosten von 13 % des BIP und Verlusten der Wirtschaftsleistung von durchschnittlich 20 % des BIP bei wichtigen Krisen zwischen 1970 und 2007. Es wurden verschiedene Techniken eingesetzt, um Bank-Runs zu verhindern oder ihre Auswirkungen mildern.

Dazu gehörten eine höhere Mindestreservepflicht (die von den Banken verlangt, dass sie mehr von ihren Reserven als Bargeld halten), staatliche Rettungsaktionen für Banken, Aufsicht und Regulierung von Geschäftsbanken, die Organisation von Zentralbanken, die als Kreditgeber der letzten Instanz fungieren, den Schutz von Einlagen Versicherungssystemen wie der US Federal Deposit Insurance Corporation und nach Beginn eines Runs eine vorübergehende Aussetzung der Abhebungen.

Diese Techniken funktionieren nicht immer: Zum Beispiel können Einleger selbst bei einer Einlagensicherung immer noch von der Annahme motiviert sein, dass sie während einer Bankreorganisation möglicherweise keinen unmittelbaren Zugang zu Einlagen haben. Ein durch Angst ausgelöster Bankrun, der eine Bank in die tatsächliche Insolvenz drängt, ist ein klassisches Beispiel für eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.

Die Bank riskiert einen Zahlungsausfall, da Einzelpersonen weiterhin Geld abheben. Was also als Panik beginnt, kann sich schließlich zu einer echten Ausfallsituation entwickeln. Das liegt daran, dass die meisten Banken nicht so viel Bargeld in ihren Filialen haben. Tatsächlich haben die meisten Institutionen eine Grenze für die tägliche Aufbewahrung in ihren Tresoren. Diese Limits werden je nach Bedarf und aus Sicherheitsgründen festgelegt.

Die Federal Reserve Bank legt auch interne Bargeldlimits für Institute fest. Das Geld, das sie in den Büchern haben, wird verwendet, um andere auszuleihen oder wird in verschiedene Anlagevehikel investiert. Da Banken in der Regel nur einen geringen Prozentsatz der Einlagen als Bargeld vorhalten, müssen sie ihren Bargeldbestand erhöhen, um die Abhebungsanforderungen ihrer Kunden zu erfüllen.

Eine Methode, mit der eine Bank ihren Kassenbestand erhöht, besteht darin, ihre Vermögenswerte zu verkaufen – manchmal zu deutlich niedrigeren Preisen, als wenn sie nicht schnell verkaufen müsste. Verluste aus dem Verkauf von Vermögenswerten zu niedrigeren Preisen können zur Insolvenz einer Bank führen. Eine Bankenpanik tritt auf, wenn mehrere Banken gleichzeitig Läufe ertragen. Der Börsencrash von 1929 löste eine Flut von Bankruns im ganzen Land aus, die schließlich in der Weltwirtschaftskrise gipfelten.

Die Aufeinanderfolge von Bank-Runs, die Ende 1929 und Anfang 1930 stattfanden, stellte eine Art Dominoeffekt dar, da die Nachricht von einem Bankausfall die Kunden nahegelegener Banken erschreckte und sie veranlasste, ihr Geld abzuheben.

So führte zum Beispiel der Zusammenbruch einer einzigen Bank in Nashville zu einer Vielzahl von Bank-Runs im Südosten. Andere Bankruns während der Depression ereigneten sich aufgrund von Gerüchten, die von einzelnen Kunden verbreitet wurden.

Im Dezember 1930 verließ ein New Yorker, der von der Bank of United States vom Verkauf einer bestimmten Aktie abgeraten wurde, die Filiale und begann sofort, den Leuten mitzuteilen, dass die Bank nicht bereit oder nicht in der Lage sei, seine Aktien zu verkaufen. Dies als Zeichen der Insolvenz interpretiert, stellten sich Bankkunden zu Tausenden an und zogen innerhalb von Stunden über 2 Millionen US-Dollar von der Bank ab. Ein unkontrollierter Bank Run kann zum Konkurs einer Bank oder bei mehreren Banken zu einer Bankenpanik führen, die im schlimmsten Fall zu einer wirtschaftlichen Rezession führen kann.

Eine Bank kann versuchen, die negativen Auswirkungen eines Bank Runs zu vermeiden, indem sie den Bargeldbetrag, den ein Kunde gleichzeitig abheben kann, begrenzt, die Abhebungen vorübergehend ganz aussetzt oder sich Bargeld von anderen Banken oder den Zentralbanken leiht, um die Nachfrage zu decken. Heute gibt es andere Vorkehrungen zum Schutz vor Bankruns und Konkurs. Beispielsweise wurden die Mindestreservepflichten für Banken allgemein erhöht und Zentralbanken wurden so organisiert, dass sie als letztes Mittel schnelle Kredite gewähren. Am wichtigsten war vielleicht die Einrichtung von Einlagensicherungsprogrammen wie der Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC), die während der Weltwirtschaftskrise als Reaktion auf die Bankenpleiten, die die Wirtschaftskrise verschärften, gegründet wurde. Ziel war es, die Stabilität des Bankensystems zu erhalten und ein gewisses Maß an Vertrauen zu fördern.

US-Wirtschaftskollaps, was passieren würde und wie Sie
Ihren Überlebensleitfaden für einen wirtschaftlichen Kollaps vorbereiten

Wenn es zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch kommt, würde er schnell passieren. Niemand würde es vorhersagen. Der Überraschungsfaktor selbst ist eine der Ursachen für einen Zusammenbruch. Die Anzeichen eines drohenden Scheiterns sind für die meisten Menschen schwer zu erkennen.

Zuletzt wäre die US-Wirtschaft am 17. September 2008 beinahe eingebrochen. Das ist der Tag, an dem der Reserve Primary Fund das Geld brach. In Panik geratene Anleger zogen eine Rekordsumme von 140 Milliarden US-Dollar von Geldmarktkonten ab, auf denen Unternehmen Bargeld zur Finanzierung des täglichen Geschäfts aufbewahren. Hätten die Auszahlungen auch nur eine Woche gedauert, wäre die gesamte Wirtschaft zum Erliegen gekommen. Das bedeutete, dass Lastwagen nicht mehr rollen würden, Lebensmittelläden die Lebensmittel ausgehen würden und Geschäfte geschlossen würden. So nah kam die US-Wirtschaft einem echten Kollaps, und wie verwundbar ist sie für einen weiteren.

Wie nahe sind wir einem totalen wirtschaftlichen Kollaps?


Jedes der folgenden sieben Szenarien könnte zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch führen.

Wenn der US-Dollar schnell an Wert verliert, würde dies zu einer Hyperinflation führen.
Ein Banken-Run könnte Banken dazu zwingen, ihre Geschäfte zu schließen oder sogar einzustellen, die Kreditvergabe und sogar Bargeldabhebungen unterbrechen.
Das Internet könnte durch einen Supervirus gelähmt werden und E-Mails und Online-Transaktionen verhindern.
Terroranschläge oder ein massives Ölembargo könnten den zwischenstaatlichen LKW-Transport stoppen. Die Lebensmittelgeschäfte würden bald keine Lebensmittel mehr haben.
Im ganzen Land bricht Gewalt aus. Das kann von Unruhen in der Innenstadt, einem Bürgerkrieg oder einem ausländischen Militärangriff reichen. Es ist möglich, dass eine Kombination dieser Ereignisse die Fähigkeit der Regierung überfordern könnte , einen Zusammenbruch zu verhindern oder darauf zu reagieren.
Im März 2019 warnte die Federal Reserve, dass der Klimawandel das Finanzsystem bedrohen könnte. Durch den Klimawandel verursachte Wetterextreme zwingen Farmen, Versorgungsunternehmen und andere Unternehmen zur Insolvenz. Wenn diese Kredite untergehen, wird dies die Bilanzen der Banken beschädigen, genau wie es Subprime-Hypotheken während der Finanzkrise getan haben. Eine Studie der Pennsylvania State University sagte voraus, dass extreme Wetterbedingungen in Nordamerika bis 2100 um 50 % zunehmen werden. Nach Angaben des US Government Accountability Office wird dies die US-Regierung 112 Milliarden US-Dollar pro Jahr kosten.
Naturkatastrophen könnten einen örtlich begrenzten Zusammenbruch verursachen. Hätte der Polarwirbel im Jahr 2020 Wochen statt Tage gedauert, wären die Städte geschlossen worden. Munich Re, der weltweit größte Rückversicherungskonzern, machte die globale Erwärmung für die Schäden in Höhe von 24 Milliarden US-Dollar bei den Waldbränden in Kalifornien verantwortlich. Es warnte davor, dass Versicherungsunternehmen die Prämien erhöhen müssen, um die steigenden Kosten durch extremes Wetter zu decken. Das könnte die Versicherung für die meisten Menschen zu teuer machen.
Einige glauben, dass die Federal Reserve, der Präsident oder eine internationale Verschwörung die Vereinigten Staaten in den wirtschaftlichen Ruin treiben. Wenn dies der Fall ist, könnte die Wirtschaft in nur einer Woche zusammenbrechen. Die Wirtschaft lebt von der Zuversicht, dass Schulden zurückgezahlt werden, Lebensmittel und Benzin verfügbar sind, wenn Sie sie brauchen, und dass Sie für die Arbeit dieser Woche bezahlt werden. Bleibt ein ausreichend großes Stück davon auch nur für mehrere Tage stehen, führt dies zu einer Kettenreaktion, die zu einem schnellen Kollaps führt.

weiterlesen


Like it? Share with your friends!

9798
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube and Vimeo Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format