9788
loading...
Medizinskandal Alterung

Julian Assange hat nach seiner Verhaftung eine Lawine gestartet und nun weitere WikiLeaks-Daten veröffentlicht. Unter den Tausenden von PDF-Dokumenten befindet sich eine angebliche E-Mail der Schweizer Bank Julius Bär an Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihren Ehemann, die, wenn sie echt wäre, auf Geldwäsche in großem Umfang hinweisen würde.

Assange Verhaftung. klicken um zu vergrößern

Assange hat angekündigt, dass die Veröffentlichung aller Dokumente [1] auf seine Verhaftung zurückzuführen sei. Jetzt hat er sein Wort gehalten und angesichts der Drohungen der US-Regierung, ihn für etwas zu kriminalisieren, das andere Medien und Verlage ständig tun, schlägt er jetzt zurück. Was WikiLeaks veröffentlicht, ist ein wahres Füllhorn neuer Enthüllungen.

Unter den aufgeführten Dokumenten befindet sich eines, das eine E-Mail der Zürcher Bank Julius Bär an Bundeskanzlerin Angela Merkel sein soll, in deren Text [2] steht:

„Liebe Frau Merkel. Wir möchten darauf hinweisen, dass Sie alle Konten bei Julius Bär Zürich und Guernsey schließen. Es ist nicht unsere Politik, Gelder auf Offshore-Konten zu verstecken, die offensichtlich für Zahlungen deutscher Politiker verwendet werden. Die letzten Zahlungen in Höhe von USD 1.200.000 wurden auf ein nummeriertes Konto bei der Credit Suisse überwiesen. Diese Zahlungen haben keinen Grund und daher handelt es sich um verdächtige Transaktionen, die wir den Behörden melden müssen. Wir bitten Sie, die beigefügten Bestätigungen zu unterschreiben und insbesondere Ihr Vertrauen und das Ihres Mannes in Julius Bär, Guernsey, zu beenden. “

Unter anderem gibt es auch angebliche Briefe des ehemaligen deutschen Ministers Otto Schily zum Fall Khaled el Masri, einem deutschen Opfer einer Entführung durch den amerikanischen Außenminister CIA. Ein Dokument befasst sich auch mit der Schweiz. Ein vertrauliches Schreiben befasst sich mit der IP-Überwachung von Schweizer Internetnutzern.

Die nachfolgenden Wikileaks-Dokumente könnten nun eine Lawine auslösen und zum Sturz vieler Politiker und Regierungen führen.

Links:

Kommentar eines deutschen investigativen Journalisten (Hadmut Danisch):

Dies ist ein äußerst explosiver Prozess – die Frage ist, was daran wirklich ist.

Die Schweizer Morgenpost berichtet, dass WikiLeaks als „Quittung“ für Julian Assanges Verhaftung ihre Munitionskippen praktisch in die Öffentlichkeit geleert und alle Arten von Sprengstoff veröffentlicht hat, der zum Sturz von Politikern und Regierungen geeignet sein soll.

Angela Merkel mit einem freimaurerischen Handzeichen. klicken um zu vergrößern

Unter ihnen Angela Merkel.

Sie veröffentlichen einen – angeblichen – Brief der Bank Julius Bär aus dem Jahr 2007 an „Angela Merkel“, in dem ihr in einem meiner Meinung nach unbankenden Ton mitgeteilt wird, dass ihre Konten geschlossen werden, weil sie sich nicht an der Finanzierung deutscher Politiker beteiligen wollen „Offshore-Konten“. Die letzten Zahlungen über 1.200.000 US-Dollar wurden sogar auf ein mit der Credit Suisse nummeriertes Konto geleistet, waren nicht plausibel und daher verdächtig und wurden daher den Behörden gemeldet.

Sie wird gebeten, ihr „Vertrauen“ und das ihres Ehepartners zu schließen, obwohl ich nicht ganz sicher bin, was Vertrauen hier bedeutet, kann es sich um eine Stiftung, ein Vertrauen, eine Investmentgesellschaft handeln, dh um verschiedene Rechtsformen eines „verwalteten Geldhaufens“.

Das Problem dabei ist, dass es trivial ist, ein solches Tuch zu fälschen. Und ich finde den Ton irgendwie seltsam. Meiner Meinung nach würden sich Banker entweder gar nicht oder nur dann so ausdrücken, wenn sie bereits wütend sind und / oder Probleme mit den Behörden befürchten. Die Frage ist also, ob das Ding echt ist.

Das zweite Problem ist, dass es nicht spezifisch genug ist. Theoretisch könnte Angela Merkel Millionärin sein und mit ihrem Geld machen, was sie will, solange das Einkommen angemessen besteuert wird. Was mir nicht ganz klar ist, ist, ob sie selbst als Parteispenderin benannt werden müsste, wenn sie „Politiker finanzieren“ würde.

Bemerkenswert ist auch die Zeit 2007, zumal das Ding eine Geschichte haben muss, denn Merkel wurde im November 2005 Bundeskanzlerin. Und dann ein solcher Brief im November 2007?

Im Gegensatz zum Großverdiener Merz hätte ich nicht gewusst, dass Merkel einen anderen Beruf außerhalb der DDR als den des Politikers ausgeübt oder Geschäfte gemacht hat. Woher würde so viel Geld kommen, wenn sie selbstständig wäre?

Gibt es also externe Geldquellen? Welches würde in Frage kommen?

  • SED Milliarden?
  • Amerikanische Spender wie der allgegenwärtige George Soros?
  • Arabische Spender? Um Waffengeschäfte, Migration und so weiter zu erleichtern?

Ich erinnere mich an das Gerücht, dass Helmut Kohls Haltung, CDU-Spender nicht zu verraten, ein kluger Schachzug war, weil es überhaupt keine Spender gab und das Geld von schwarzen Konten kam, was viel schlimmer ist, aber niemand dachte darüber nach, weil sie alle danach suchten nicht existierende Phantomspender.

Es erinnert mich auch an die Steuerangelegenheit von Alice Schwarzer, die einige Millionen unversteuert und heimlich in der Schweiz aufbewahrt hatte. Und es erinnert mich an Katrin Suder, die einen völlig überbezahlten Job als Staatssekretärin bekommen hatte.

Irgendwie stinkt es nach der Tatsache, dass es ein ganzes Netzwerk von feministisch-linken, oft lesbischen Aktivistinnen gibt, die alle irgendwo ihre „Schafe im Trockenen“ haben, ihre persönliche Pensionskasse oder ihre Fluchtkasse, wie es bei Agenten und professionellen Mördern üblich ist , damit sie jederzeit irgendwo in einem unauffällig warmen Zuhause verschwinden können, wenn es heiß wird.

Ich fand es immer erstaunlich, wie viele öffentlich bezahlte Banger im öffentlichen Dienst und im öffentlichen Radio sowie in Verwaltungsräten deutlich mehr Geld bekommen als der Kanzler. Das war mir nie ganz klar. Vielleicht gibt es noch inoffizielle Geldquellen.

Seltsamerweise finde ich, dass gestern im SMOPO aufgetaucht ist und die Reaktionen tatsächlich gleich Null sind.

Zuerst muss ich herausfinden, ob das Schreiben überhaupt echt ist.

Quelle


Like it? Share with your friends!

9788
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Translate »
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format