Präsident Trump verklagt Hillary Clinton wegen des Versuchs, die Wahlen 2016 zu manipulieren

1 min


690
Spread the love

Präsident Trump hat es endlich geschafft. Er reicht eine Klage gegen seine ehemalige politische Gegnerin Hillary Clinton ein, die ihm den Betrug wegen der russischen Absprachen angehängt hat.

Die Klage wirft Hillary Clinton, dem Democratic National Committee und ihren Kohorten vor, versucht zu haben, die US-Präsidentschaftswahlen 2016 zu „manipulieren“, indem sie eine bösartige Verleumdungskampagne starteten.

„Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2016 haben Hillary Clinton und ihre Kohorten eine undenkbare Verschwörung inszeniert – eine Verschwörung, die das Gewissen erschüttert und einen Affront gegen die Demokratie dieser Nation darstellt“, argumentierte die ehemalige Präsidentin in einer Klage, die vor einem Bundesgericht in Florida eingereicht wurde . „Die Angeklagten haben gemeinsam gehandelt und sich böswillig verschworen, um eine falsche Erzählung zu weben, dass ihr republikanischer Gegner, Donald J. Trump, mit einer feindlichen ausländischen Souveränität zusammenarbeitete.“

„Die Maßnahmen zur Förderung ihres Plans – Beweisfälschung, Täuschung der Strafverfolgungsbehörden und Ausnutzung des Zugangs zu hochsensiblen Datenquellen – sind so empörend, subversiv und aufrührerisch, dass selbst die Ereignisse von Watergate im Vergleich dazu verblassen“, fuhr die Klage fort.

„Die Maßnahmen zur Förderung ihres Plans – Beweisfälschung, Täuschung der Strafverfolgungsbehörden und Ausnutzung des Zugangs zu hochsensiblen Datenquellen – sind so empörend, subversiv und aufrührerisch, dass selbst die Ereignisse von Watergate im Vergleich dazu verblassen“, heißt es in der Klage.

„Trump, der den demokratischen Kandidaten Clinton bei den Präsidentschaftswahlen 2016 besiegte, behauptet unter anderem ‚Erpressung‘ und eine ‚Verschwörung zur Begehung schädlicher Unwahrheiten‘“, berichtete Reuters .

Donald Trump Sues Hillary C… by Kyle Becker


Like it? Share with your friends!

690
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »