9804
Spread the love

Papst Franziskus hat Kindervergewaltiger zum „auserwählten Volk Gottes“ erklärt und Christen aufgefordert, Pädophilen mit der „Liebe und dem Respekt“ zu begegnen, die sie verdienen.

Ja wirklich.

Der Papst machte seine ausgefallenen Bemerkungen letzten Monat während eines privaten Treffens mit einer Gruppe von Jesuitenpriestern in Ungarn und wurde am Dienstag von  La Civilta Cattolica, einer italienischen Jesuitenzeitschrift, veröffentlicht.

„Wie gehen wir mit den Tätern um, vor denen wir Abscheu empfinden, und wie sprechen wir mit ihnen? Ja, auch sie sind Kinder Gottes. Aber wie kann man sie lieben?“ Franziskus erzählte es seinen Mitpredigern.

Nypost.com berichtet: Der 86-jährige Führer der römisch-katholischen Kirche antwortete auf die Frage eines ungarischen Jesuiten, der fragte: „Das Evangelium verlangt von uns zu lieben, aber wie können wir gleichzeitig Menschen lieben, die Erfahrung gemacht haben.“ Missbrauch und ihre Täter?“

Der Papst räumte ein, dass die Antwort auf diese „mächtige Frage“ „überhaupt nicht einfach“ sei.

Francis erklärte, dass ein Sexualstraftäter zu verurteilen sei, „aber als Bruder“ immer noch Liebe und Fürsorge verdiene.

„Es gibt eine Logik, eine Form der Feindliebe, die auch auf diese Weise zum Ausdruck kommt“, fügte er hinzu. „Und es ist nicht leicht, es zu verstehen und auszuleben. Der Täter ist ein Feind.“

Während der Papst über sexuellen Missbrauch im Großen und Ganzen sprach, ist der Untertext seiner Antwort der erschütternde Skandal, der die katholische Kirche erschüttert hat und an dem Generationen pädophiler Priester beteiligt sind, die Hunderttausende Kinder auf der ganzen Welt missbrauchen.

Erst letzten Monat enthüllte ein Bericht des Staates Maryland, dass mehr als 150 katholische Priester der Erzdiözese Baltimore im Laufe von 80 Jahren rund 600 Kinder missbraucht haben, größtenteils ungestraft.

„Wenn man hört, was Missbrauch in den Herzen misshandelter Menschen hinterlässt, ist der Eindruck sehr stark“, sagte Franziskus seinen Jesuitenkollegen während des Treffens am 29. April in Budapest, Ungarn. „Selbst mit dem Täter zu reden bringt Abscheu mit sich; es ist nicht einfach.“

„Aber sie sind auch Gottes Kinder“, bemerkte er und bezog sich dabei auf Sexualstraftäter. „Sie verdienen Strafe, aber auch Seelsorge. Wie stellen wir das bereit? Nein, es ist nicht einfach.“

Während seiner zehnjährigen Amtszeit auf dem Thron des Heiligen Petrus im Vatikan hat Franziskus eine Kommission zur Prävention von Kindesmissbrauch eingesetzt und die Kirchengesetze gegen sexuellen Missbrauch durch Geistliche verschärft.

Doch die Bemühungen des Papstes, die Krise zu bewältigen, wurden durch eine Reihe hochkarätiger Rücktritte von seiner Päpstlichen Kommission für den Schutz Minderjähriger behindert.

Letzte Woche forderte Franziskus die verbleibenden Mitglieder des Gremiums auf, eine „Spiritualität der Wiedergutmachung“ mit Überlebenden sexuellen Missbrauchs zu verfolgen.  


Like it? Share with your friends!

9804
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pin It on Pinterest

Translate »
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube and Vimeo Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format