9777
loading...
Medizinskandal Alterung

Papst Franziskus warnt davor, dass der Teufel schlauer ist als Sterbliche, also streiten Sie sich nicht mit ihm.

Papst Franziskus hat gewarnt, dass der Teufel mehr Intelligenz als Sterbliche hat, und deshalb ist es ratsam, nicht mit ihm zu streiten. Der Papst erklärte, der Teufel sei kein Konzept oder eine Metapher, sondern eine reale Person mit dunklen Kräften.

Der Papst glaubt, dass der Teufel eine echte Person ist

Der Papst sprach mit einem katholischen Fernsehsender und gestikulierte mit seinen Händen, um sich verständlich zu machen, als er weiter sagte, der Teufel sei böse und nicht wie Nebel, er sei nicht diffus, er sei eine echte Person. Er fuhr fort, dass die Menschen nicht mit Satan ins Gespräch kommen sollten, als wären sie verloren. Der Teufel ist viel schlauer als die Sterblichen und der Papst sagte weiter, er könne die Sterblichen auf den Kopf stellen und ihren Kopf drehen.

Es ist böse, es ist nicht wie der Nebel. Es ist nichts Diffuses, es ist eine Person. Man sollte nicht mit Satan sprechen. Wenn Sie anfangen, mit Satan zu sprechen, sind Sie verloren. Er ist intelligenter als wir.
Papst Franziskus sagte, dass der Teufel immer vorgibt, höflich zu sein, und dies hat er in der Vergangenheit mit Priestern und Bischöfen getan, und so kann der Teufel in den Geist eindringen. Wenn der Mensch jedoch nicht rechtzeitig merkt, was mit ihm passiert, endet alles schlecht und deshalb ist es wichtig, Satan zu sagen, dass er gehen muss.

Es ist nicht das erste Mal, dass Papst Franziskus in Predigten vom Teufel spricht. Er ist auch dafür bekannt, dass er den Social-Media-Kanal Twitter nutzt, um offen über Satan zu sprechen – der Papst hat mehr als 40 Millionen Anhänger. Er verwendet oft Begriffe wie Satan, der Verführer, der Große Drache, der Prinz der Dunkelheit und Beelzebub, wenn er sich auf den Teufel bezieht.

Der vatikanische Analytiker Austen Ivereigh sagte, es sei eine Jesuitenangelegenheit. Er beschrieb den Papst als einen Jesuiten, der in die spirituellen Übungen des Heiligen Ignatius von Loyola vertieft ist, und dies bedeutet, dass er die Bewegungen aller guten und schlechten Geister erkennen kann. Er fuhr fort, dass der Teufel für den Papst real und nicht nur eine Metapher sei, und aufgrund der Tatsache, dass die Menschen heute nicht so sprechen, gibt es einige Katholiken, die verwirrt sind. Ivereigh fuhr fort, dass es viele Menschen gibt, denen es unangenehm ist, an die Idee zu glauben, dass das Böse real ist, aber diejenigen, die die Spiritualität der Jesuiten kennen, sind von den Worten des Papstes nicht überrascht.

Papst Franziskus sagte den Exorzisten, dass sie einen tollen Job machen

Vor drei Jahren sprach Papst Franziskus vor einer Versammlung von Exorzisten aus der ganzen Welt, die zusammengekommen waren und sagten, dass sie im Kampf gegen die Arbeit des Teufels hervorragende Arbeit geleistet hätten. Er fuhr fort, dass Exorzisten denjenigen, die vom Bösen besessen waren, Liebe und den Empfang der Kirche zeigen sollten.

Der Papst sprach 2013 auf dem Petersplatz vor der Menge und sagte, der Teufel werde oft als Engel erscheinen und mit Menschen sprechen. Papst Franziskus hat auch keine Angst davor, über die vielen verschlagenen Verhaltensweisen des Teufels während der täglichen Predigten in der Gästehauskapelle im Vatikan zu sprechen.

Das Gebet des Wortes der Herren muss laut Papst geändert werden

Der Papst ist sogar so weit gegangen, vorzuschlagen, dass die Worte des Vaterunsers so geändert werden, dass der Teufel anstelle von Gott beschuldigt wird, Menschen zur Versuchung zu führen. Er fuhr fort, dass der Satz aus dem Griechischen, der im Neuen Testament verwendet wurde, falsch übersetzt worden sei und die Schuld am Teufel eine bessere Reflexion über die wahre Bedeutung sei. Papst Franziskus sagte, dass es keine sehr gute Übersetzung sei, da es nicht Gott war, der die Menschen in Versuchung brachte, zu sehen, wie sie gefallen waren. Dies ist nicht etwas, was Gott tun würde; Ein Elternteil ist da, um Ihnen zu helfen, wieder aufzustehen, wenn Sie gefallen sind. Satan ist derjenige, der die Menschen zur Versuchung führt.

Der Papst glaubt, dass das Leben der christlichen Person ein ständiger Kampf gegen das Böse ist.

Quelle :http://conspiraciones1040.blogspot.com/2017/12/papa-francisco–el-diablo-es-mucho-mas-inteligente-que-nosotros.html


Like it? Share with your friends!

9777
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Translate »
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format