9880
loading...

Wir haben erfahren, dass Mark Zuckerberg Millionen von Dollar an das Internationale Zentrum für Journalisten (ICFJ) weiterleitet, eine in Peking ansässige „Journalistenschule“, die Menschen darin schult, für die staatliche Partei der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) zu arbeiten Propaganda-Verkaufsstellen.

Als Teil von Facebooks „Journalist Project“ hat Zuckerbergs Finanzierungsrausch bereits Hunderte Millionen Dollar in gefälschte Nachrichtenagenturen gepumpt, um “ Fakten zu überprüfen „, auch bekannt als „Zensur der Wahrheit“.

Mit Filialen in Afrika, Lateinamerika und im Nahen Osten zielt das Journalismusprojekt von Facebook darauf ab, die Berichterstattung über das Wuhan-Coronavirus (Covid-19) weiter zu gestalten, indem bezahlten Lakaien beigebracht wird, wie sie Informationen, die der offiziellen Erzählung widersprechen, „überprüfen“ können.

Laut Zuckerberg und seinem Team „bekämpft das Projekt grassierende Fehlinformationen in sozialen Medien effektiv und sicher“. In Wirklichkeit bringt es jede Kritik an Demokraten und der KPCh zum Schweigen.

Das ICFJ finanziert auch die Global Business Journalism School der Tsinghua University , eines der führenden Propaganda-Ausbildungszentren der KPCh. Facebook hat zahlreiche Führungskräfte dorthin geschickt, um die Zensur-Taktik der KPCh zu lernen und sie zu unterrichten.

Eine dieser Führungskräfte ist Vizepräsidentin Lori Goler, die als Gastdozentin in die marxistische Einrichtung ging. Merrill Lynch, Bloomberg, Deloitte und die Knight Foundation sind alle als Finanzierungspartner des Programms anerkannt.

Facebook ist ein Aktivposten der KPCh, der antiamerikanische, pro-chinesische Propaganda verbreitet

Ein Einführungsschreiben an die Schule umreißt ihren ausdrücklichen Zweck: die vom Zentralkomitee der KPCh festgelegten „Aufgaben für Nachrichtenmedien“ zu erfüllen. Um dies zu erreichen, unterzieht Tsinghua „talentierte Fachkräfte“ einer Gehirnwäsche, um „diese Ziele“ durch Manipulation und Zensur zu erreichen.

„Wir sollten uns zu einer festen und korrekten politischen Ausrichtung verpflichten“, verrät das Dokument. „Unsere Schule hat sich aktiv mit der Theorie und den Praktiken des marxistischen Journalismus befasst, nämlich der Anwendung der marxistischen Theorie bei der Beobachtung der Welt, der Auswahl und dem Umgang mit der Nachrichtenproduktion.“

Im Mittelpunkt der Schulaufgabe steht die Ausbildung von Journalisten, die „in der öffentlichen Meinung eine Führungsrolle übernehmen“, anstatt sich auf die objektive Berichterstattung über Fakten zu konzentrieren – kommt Ihnen das bekannt vor?

Alumni von Tsinghua arbeiten in der Regel für gefälschte Nachrichtenagenturen wie China Central Television, die Nachrichtenagentur Xinhua, China Daily und People’s Daily. Diese vier Propaganda-Verkaufsstellen umfassen größtenteils den Gehirnwäscheapparat der KPCh – oder, wie eine Verkaufsstelle es ausdrückte, eine „langjährige Waffe in Pekings Arsenal der Unterdrückung“, deren „Mission darin besteht, bestimmte Feinde der Kommunistischen Partei anzugreifen“.

Das ICFJ arbeitet auch über das Ost-West-Institut mit Partnern aus dem Bereich „Journalismus“ hier im Westen zusammen. Diese Organisation erhält Mittel direkt von der China-United States Exchange Foundation, auch bekannt als CUSEF.

CUSEF wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden der „höchsten Einheit, die Chinas Vereinigte Front überwacht“ gegründet, deren Ziel es ist, „Quellen potenziellen Widerstandes gegen die Politik und Autorität der regierenden Kommunistischen Partei Chinas zu kooptieren und zu neutralisieren“ „chinesische Gemeinschaften in Übersee, ausländische Regierungen und andere Akteure zu beeinflussen, um Maßnahmen zu ergreifen oder Positionen einzunehmen, die Peking unterstützen“.

Mit der Unterstützung zahlreicher westlicher Lobbyfirmen hat sich CUSEF zum Ziel gesetzt, „positive Botschaften über das kommunistische China effektiv an die Medien, wichtige Einflussfaktoren und Meinungsführer sowie die breite Öffentlichkeit zu verbreiten“.

Der chinesische Präsident Xi Jinping ist ein Alumnus von Tsinghua, was keine Überraschung ist. Er ist weiterhin eng mit der Schule verbunden, nachdem er sich kürzlich mit dem Beirat der Institution in der „Großen Halle des Volkes“ der KPCh getroffen hat.

Tsinghua wurde übrigens mehrfach bei Cyberangriffen gegen die US-Regierung erwischt. Dies ist, worauf Facebook ausgerichtet ist, was einen wirklich fragen lässt, was der Silicon Valley-Riese sonst noch tut, um unser Land zu untergraben.

Weitere verwandte Nachrichten über die Verbindungen von Facebook zur KPCh finden Sie unter Censorship.news .

Quellen für diesen Artikel sind:

TheNationalPulse.com

NaturalNews.com


Like it? Share with your friends!

9880
freeworldnews

0 Comments

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Translate »
error: Content is protected !!
Choose A Format
Personality quiz
Series of questions that intends to reveal something about the personality
List
The Classic Internet Listicles
Open List
Submit your own item and vote up for the best submission
Ranked List
Upvote or downvote to decide the best list item
Meme
Upload your own images to make custom memes
Video
Youtube, Vimeo or Vine Embeds
Audio
Soundcloud or Mixcloud Embeds
Image
Photo or GIF
Gif
GIF format